29.07.2019 - 11:05 Uhr
VohenstraußOberpfalz

SpVgg setzt auf Xaver Mittelmeier

Er kommt aus den eigenen Reihen des Fußballclubs und will jetzt ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Verein ableisten. Die Erwartungen sind hoch.

SpVgg Vohenstrauß und SV Altenstadt kooperieren in Sachen Nachwuchsarbeit. Beide ziehen jetzt Nutzen aus dem FSJ-ler Xaver Mittelmeier (Mitte), der den Sportlern auf die Sprünge helfen will. Am Dienstagnachmittag wurde er im Rathaussaal den Kindergärten und Schulen präsentiert. Die SpVgg beschreitet damit einen ganz neuen Weg.
von Elisabeth DobmayerProfil

Jugendliche, die ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) ableisten, sind heiß begehrt. Bei der Spielvereinigung Vohenstrauß wird sich Xaver Mittelmeier ab September beim Fußballclub einbringen. Nachdem die SpVgg mit den benachbarten Altenstädter Fußballern in Sachen Jugendarbeit eng kooperiert, können auch diese Nutzen aus diesem Posten ziehen. Dagegen ist der Turnverein heuer noch immer auf der Suche nach einem geeigneten Kandidaten.

Mittelmeier kommt aus den eigenen Reihen der Vohenstraußer Fußballer und ist dort als B- und D-Jugend-Trainer bestens bekannt. „Für die SpVgg ist es erst einmal ein Experiment“, versicherte Vorsitzender Uli Münchmeier bei der Vorstellung im kleinen Rathaussaal, zu dem auch Vertreter der Kindergärten, des Horts, der Grundschule und der Pfalzgraf-Friedrich-Mittelschule gekommen waren, bei denen Xaver Mittelmeier im nächsten Jahr Dienst leisten wird.

Seine Aufgaben sind bereits klar definiert. Sowohl als Platzwart als auch für die Pflege der vereinseigenen Homepage kann sich der Neue einbringen, aber auch als treibende Kraft bei den Turnstunden in den drei Kindergärten und der Grundschule. Da die ehrenamtlichen Helfer in den Vereinen immer dünner gesät sind, ist Münchmeier froh, einen tatkräftigen jungen Mann in den eigenen Reihen zu haben. Zuerst steht bei Mittelmeier nun ab Ende August der Übungsleiterlehrgang an. In diesem Zusammenhang legt er auch den Rettungsschwimmschein ab. Natürlich soll der FSJ-ler an vorderster Front stärker bei den Fußballern eingespannt werden, macht Jugendleiter Alfons Raab deutlich. Bei den Arbeitsgemeinschaften der Mittelschule oder bei den Trainingseinheiten Ballsport im Rahmen einer Schularbeitsgemeinschaft kann die SpVgg nun auch mit den Schulen kooperieren.

Seit seinem sechsten Lebensjahr spielt der Vohenstraußer Fußball bei der SpVgg. Der Abiturient schenkt auch dem Fränkischen Sängerbund seine Stimme. Nach seiner FSJ-Zeit will der junge Mann ein Physiotherapiestudium in Rosenheim beginnen. Bürgermeister Andreas Wutzlhofer freute sich mit den Verantwortlichen der SpVgg und den Altenstädter Fußballern über den FSJ-ler, der durch diese zwölf Monate bestimmt viel Erfahrung für sein späteres Leben gewinnen wird.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.