17.05.2020 - 14:59 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Streunende Hunde reißen in Vohenstrauß Hasen

Der schwarze Rammler war der Liebling des neunjährigen Jonas. Zwei streunende Hunde rissen einen zweijährigen Hasen in seinem Stall. Das Gitter bissen sie einfach durch.

Zwei Löcher zeugen von dem Drama, das sich in der Nacht auf Sonntag in einem Hof in der Türkeigasse ereignete. Zwei streunende Hunde rissen einen zweijährigen Rammler.
von Elisabeth DobmayerProfil

Zurück blieb nur der leere Hasenstall und ein todtrauriger neunjähriger Bub, der seinen besten tierischen Freund verlor. Am Sonntag gegen 3 Uhr ereignete sich in einem Anwesen an der Türkeigasse ein blutiges Drama. Zwei größere streunende Hunde gelangten auf ein Hofgelände und rissen einen schwarzen Rammler. Dazu bissen sie das Gitter der Hasenstalltür auf. Nur Fellbüschel blieben von diesem Raubzug übrig. Vom zweijährigen Hasen fehlt jede Spur. Anwohner wurden durch den betörenden Lärm der beiden Hunde geweckt und alarmierten die Polizei. Der Opa des Jungen, bei dem der Hasenstall steht, bekam von alldem nichts mit, da er auf der gegenüberliegenden Seite schläft. Angeblich wurden die beiden Hunde zuvor schon gegen 2 Uhr auf Höhe des Krankenhauses gesehen.

Eine Häsin, die sich gegenüber in einem anderen Hasenstall befanden, kamen mit dem Leben davon. Zwar probierten die Hunde auch hier anzugreifen, was ihnen aber wegen des stärkeren Türgitters nicht gelang. Der Schock sitzt aber tief.

Bis Sonntagnachmittag war das Häschen, ein Zwergwidder, noch ganz verstört.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.