28.09.2020 - 10:05 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Vohenstrauß: BRK-Helfer feiern Gedenkgottesdienst

Der ehemalige ILS-Leiter Herbert Putzer brachte sich in den ökumenischen Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche ein, den Kaplan Alexander Ertl (links) mit dem evangelischen Stadtpfarrer Dieter Schinke (rechts) zusammen mit den BRK-Mitstreitern feierte.
von Elisabeth DobmayerProfil

Die Arbeit des Roten Kreuzes hat mit einem ungewöhnlichen Schlachtruf begonnen. „Tutti fratelli! Alle sind Brüder“, so haben die Frauen von Castiglione einander zugerufen, als sie sich auf dem Schlachtfeld bei Solferino 1859 der verwundeten Soldaten annahmen. Hunderttausende sind seitdem diesem Ruf gefolgt und sind seitdem unter dem Zeichen des Roten Kreuzes all die vielen Jahre tätig geworden, erinnerte Kaplan Alexander Ertl, als er mit dem evangelischen Stadtpfarrer Dieter Schinke in der katholischen Stadtpfarrkirche den ökumenischen Gottesdienst für die Rotkreuzgemeinschaft feierte. Einmal im Jahr treffen sich die Rotkreuzler um an die verstorbenen Förderer, Gönner und Mitglieder zu erinnern. Der ehemalige ILS-Leiter Herbert Putzer brachte sich als Lektor ein.

Vor einem halben Jahr war der Geistliche wie viele andere überrascht, wie von einem auf dem anderen Tag das gesamte gesellschaftliche Leben heruntergefahren wurde. Urplötzlich wurde vielen bewusst, wie zerbrechlich das Leben ist. Die Bilder aus New York und aus Süditalien, die über die Fernsehergeräte flimmerten, zeigten uns: „Der Mensch kann nicht nur krank werden, sondern unvermeidlich sterblich. Nichts hier ist auf ewig. Und manchmal ist selbst das Sterben noch hundeeinsam. Wir haben neue Regeln des Zusammenlebens vorgegeben bekommen, auf einmal hieß es: statt Nähe Abstand, statt Gesicht zeigen Maske, statt herzlicher Umarmung begrüßt man sich nunmehr mit sanftem Kopfnicken. Wir haben lernen müssen, uns anders zu begegnen.“ Doch Begegnungen sind nicht nur unangenehm. Es gab auch schöne Begegnungen in den letzten Monaten. Lange Telefongespräche, große Zeichen der Solidarität. Und auf einmal schaute die Gesellschaft auf den Pflegeberuf und auf die vielen anderen Dienste der Hilfsbereitschaft.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.