11.06.2018 - 11:47 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Zeitlose Liebe zu den Oldies

Über 200 Schönheiten in Chrom stellen die "Creme de la Creme" bei den 19. "Vohenstrauß Classics". Das Treffen an der Friedrichsburg ist die größte Oldtimerschau im Altlandkreis, und so pilgern viele Gäste in den Schlossgarten.

19. "Vohenstrauß Classics" an der Friedrichsburg.
von Elisabeth DobmayerProfil

(dob) Die Besitzer von Fahrzeugen aus dem vorigen Jahrhundert ließen sich nicht beirren: Trotz des Unwetters, das am Samstag über die Region hinweg gezogen ist, trudelten pünktlich am Sonntagmorgen bei Sonnenschein die wunderschönen Raritäten mit blitzendem Chrom an der Friedrichsburg zu den 19. "Vohenstrauß Classics" der "Oldtimerfreunde Vohenstrauß" ein.

Viele Fahrzeuge sind schön, teuer und selten. Old- und Youngtimer aller Art reihten sich aneinander. Peter Graf zeigte sich über die Anmeldungen wieder höchst zufrieden. Der Oldtimer-Handel ist in Deutschland nach wie vor ein riesiges Geschäft, in dem pro Jahr 16 Milliarden Euro umgesetzt werden. Vor zwei Jahren waren 344 000 Fahrzeuge mit H-Kennzeichen zugelassen. Voraussetzung ist ein Mindestalter von 30 Jahren. Aktuell sind es 381 000 Fahrzeuge, die über die Straßen rollen oder in den Garagen der Besitzer warten.

Mit Abstand der beliebteste Oldie ist nach wie vor der VW-Käfer, der auch im Schlossgarten zu bewundern war. Volkswagen beweist, dass alternative Antriebsarten nicht erst seit gestern diskutiert werden. Der erste "Bulli" mit Elektromotor wurde schon 1972 ausprobiert, jedoch nicht verkauft. In der Forschungsstudie ES VW 1 wurden im selben Jahr in den USA für damalige Verhältnisse fortschrittliche Sicherheitseigenschaften getestet. Erwartungsvoll standen die Schaulustigen wieder an der Ausfahrtsmeile bei der Friedrichsburg, um die Fahrzeuge mit ihren Insassen für die Rundfahrt gebührend zu verabschieden.

Die Strecke führte über Böhmischbruck, Etzgersrieth, Wildstein, Wildeppenried mit einem Zwischenstopp an der "Heberermühle". Danach ging es über Teunz und Gleiritsch ins landschaftlich wunderschöne Pfreimdtal. Über Stein, Wernberg-Köblitz, Luhe, Michldorf, Kaimling und Waldau landeten die Teilnehmer wieder in der Pfalzgrafenstadt. Natürlich mussten die Oldtimerlenker während dieser Panoramafahrt drei Sonderprüfungen ablegen, für die es Punkte gab und die zur späteren Pokalwertung beitrugen. Die Streckenposten der Oldtimerfreunde werteten ganz genau, doch die Teilnehmer sind wahre Routiniers. Die Fahrzeuge waren nach der Rückkehr vor der malerischen Kulisse der alten Schlossmauern schnell wieder umringt.

Natürlich war auch die robuste Technik der Traktoren und Zweiräder im Blickfeld der Besucher, an denen getüftelt und geschraubt wurde. Doch auch Opel-Ascona, Ford Mustang, Golf GTI oder BMW der jüngeren Generation bestaunten die Liebhaber der Oldies. Heckspoiler, Breitreifenfelgen, Sportsitze und Sonderlackierungen waren nur einige Attribute mit denen die 70er-Jahre-Alltagssportwagen die Herzen der ergrauten Autofreaks höher schlagen ließen. Für die "Oldtimerfreunde Vohenstrauß" war es erneut ein riesiger Erfolg. So können sie gelassen auf das 20-jährige Jubiläum im kommenden Jahr blicken.

Im Schloss-Inneren bauten die Eisenbahnfreunde IC90 e. V. mit Michael Lippert und die Eisenbahnfreunde aus Pleystein Modelle auf, die ebenfalls große Beachtung der Besucher fanden.

Die schönsten Bilder der Oldtimerschau 2018 sehen Sie in unserer Bildergalerie

19. "Vohenstrauß Classics" an der Friedrichsburg.
19. "Vohenstrauß Classics" an der Friedrichsburg.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.