15.10.2019 - 09:44 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Zum zweiten Mal "Mode im Schloss"

Die Freien Wähler aus Vohenstrauß schließen sich mit den Geschäftsleuten der Stadt zusammen und präsentierten eine Neuauflage von "Mode im Schloss".

von Elisabeth DobmayerProfil

Die neue Modesaison ist da und empfängt alle Modebewussten mit einer Kollektion der Kontraste. Naturmaterialien und -töne treffen auf leuchtende Farben und funktionale High-Tech-Qualitäten. Wenn sich die Blätter an den Bäumen verändern, dann gehen auch Modetrends auf den Laufstegen in andere Farben über. Business trifft auf Sportswear, grober Strick auf feines Gewebe, auffällige Statement-Pieces auf zurückhaltende Klassiker.

„Trends kommen, Trends gehen, aber Karos bleiben, sozusagen der Evergreen unter den Modetrends“, versicherte Juliane Lang. Zum zweiten Mal präsentierten die Freien Wähler mit etlichen Unternehmen aus der Stadt „Mode im Schloss Friedrichsburg“ und Produkten, die es in Vohenstrauß zu kaufen gibt und die geschickt für die Schau verpackt wurden. Nach der Premiere im letzten Jahr ließen allerdings heuer die Besucherzahlen etwas zu wünschen übrig. Etliche Stühle blieben leer.

FW-Vorsitzender Martin Gleixner führte mit Juliane Lang charmant durch den unterhaltsamen Abend, der in der Pause mit der Band „Random System“ musikalische Unterstützung erhielt. Nach der Frühjahrs- und Sommermode bei der Premiere präsentierten die Models diesmal, was im Herbst und Winter angesagt ist. Kräftiges Gelb und Rot lassen in Sachen Mode erst gar keinen Winterblues aufkommen. Karos wurden in allen Farben und Formen gezeigt. Auch der Stoff aus Kindheitstagen, die High Waist Jeans, legt sein verstaubtes Image ab und erobert in Form von Cordjacken und -hosen als aufgehender Stern am Modehimmel die Laufstege.

Der Ben-Zucker-Hit „Was für eine geile Zeit“ stimmte die Gäste schwungvoll auf die Modenschau ein. In familiärer Atmosphäre führten zuerst die Kleinsten die große Bandbreite der Kinderfachabteilung der Firma Lang vor. Rolf Zuckowskis „Winterkinder“ lieferten einen Vorgeschmack auf eine Schneeballschlacht. In kuscheligen Jacken und Hosen, dicken Mützen und Schals eingepackt, liefen die kleinen Models cool über den Laufsteg. Der Applaus der Zuschauer war ihnen sicher.

„Ein weiteres großes Thema des Abends sind Animal-Prints wie Leo, Tiger, Schlange oder Zebra“, versicherte Juliane Lang. „Es wird also tierisch.“ Für alle, die es aber nicht ganz so wild wollen, sind die Blumenprints gemacht, die in starken Farben in feminin-nostalgischem Charme daherkommen. Neben den klassischen Herbstfarben wie Schwarz und Blau oder den Brauntönen treten knallige Farben wie Rot, Pink, Royalblau und Gelb in den modischen Vordergrund. Auf seidig-fließenden Blusen, kuschelzarten Pullovern und locker geschnittenen Hosen kommen sie herrlich gut zur Geltung.

Was früher die Modesünde schlechthin war, begeistert heute modebewusste Damen auf der Ganzen Welt: Mustermix. Die Kombination aus Karos und Blumen gehört unbedingt dazu.wurden von den Models interessant vorgeführt. Wer es etwas nostalgisch mag, kommt in dieser Saison nicht an Cord-Stoffen vorbei. Die Mode der 70er Jahre ist wieder zurück und mit ihr das Lebensgefühl einer ganzen Generation.

Hingucker sind Schals, Ponchos, Handtaschen oder Brillen, die von Optik Fuss kamen. Um die passenden Frisuren kümmerte sich das Team von Hair City mit Daniel Schmucker. Das richtige Make-up legte das Team des LTO den Models auf. Patrick Seibicke war für die Technik verantwortlich. Mit dabei waren auch das Reiseland Koller, die Vereinigten Sparkassen, die Buchhandlung Rupprecht, Haushaltswaren Stahl, Fair-Trust-Inhaber Ernst Bartl und im Schlosshof stellte das Autohaus Hopf Fahrzeuge aus.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.