26.05.2020 - 13:55 Uhr
WackersdorfOberpfalz

Alle VW-Marken unter einem Dach

Der Spatenstich für das neue VW-Autohaus Maschek im Gewerbepark Wackersdorf sollte im März stattfinden. Wegen Corona musste der Termin verschoben werden. Während der Feier am Dienstag waren die Bauarbeiten deshalb bereits in vollem Gange.

Während Unternehmer Ingo Maschek (Mitte) mit seinen Mitarbeitern und Ehrengästen zum Spatenstich ansetzte, waren die Bauarbeiten am neuen VW-Standort in Wackersdorf bereits in vollem Gange.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Im Gewerbepark entsteht das neue VW-Autohaus. Inhaber Ingo Maschek erläuterte beim Spatenstich am Dienstag die Unternehmensstrategie: Nach Fertigstellung der Hallen zum Ende des Jahres werde der Betrieb aller sechs Marken des VW-Konzerns an einem Standort präsentieren können. Landrat Thomas Ebeling und Bürgermeister Thomas Falter begrüßten die unternehmerische Initiative und werteten sie als "positives Signal in einer schwierigen Zeit".

Der VW-Konzernhändler erweitert nun den bestehenden Komplex mit der Marke Volkswagen. Ab 2021 werden im Wackersdorfer Gewerbepark nicht nur die Marken Audi, Seat, Skoda und Cupra zu finden sein, sondern auch VW und VW-Nutzfahrzeuge. Mit dem Neubau löst der Betrieb den jetzigen Standort in der Regensburger Straße in Schwandorf ab. "Mit dem Großprojekt schaffen wir etwas ganz Besonderes in der Oberpfalz" erklärt Ingo Maschek.

Alle sechs Konzernmarken unter einem Dach, das sei einmalig in der Region. Der neue doppelstöckige Autohaus-Komplex entsteht auf einem knapp 27 000 Quadratmeter großen Grundstück an der Schnittstelle der B 85 und der A 93. Das künftige VW-Gebäude bietet mit einer Grundfläche von 4000 Quadratmetern und einer Nutzfläche von knapp 4500 Quadratmetern doppelt so viel Platz wie der bisherige Standort in Schwandorf.

Inhaber Ingo Maschek will mit der Zentralisierung die Betriebsabläufe bündeln. In Zukunft sollen die Kunden am Standort Wackersdorf aus bis zu 1000 Neu- und Gebrauchtwagen auswählen können. Mit der Zusammenlegung habe man auch die Weichen für die Digitalisierung gestellt, so der Inhaber. Seine Mitarbeiter würden "mit Hochdruck an der Umsetzung einer neuen Digital-Strategie arbeiten, verrät Ingo Maschek. Er plant einen Showroom zur Präsentation der verschiedenen Marken. Neu sei auch eine Werkstatt mit 18 Stationen.

Das Erdgeschoss des Neubaus beherbergt die Neu- und Gebrauchtwagenausstellung mit neun Verkäuferarbeitsplätzen sowie den Werkstattbereich mit drei Direktannahmeplätzen, einer zentralen Fahrzeugaufbereitung, einem Fahrzeugscanner und einer Cafeteria mit Kundenlounge. Dort befinden sich hier die Fahrzeugauslieferung mit sechs Plätzen und Büroflächen für den Kundenservice. Das Lager für Teile- und Zubehör umfasst 280 Quadratmeter. Im Obergeschoss sind Büros mit insgesamt 20 Arbeitsplätzen sowie Besprechungs- und Sozialräume vorgesehen. In der ersten Etage werden die Neu- und Gebrauchtwagen-Disposition, die Personalabteilung, die Gewährleistung und ein zentralisiertes Service-Call-Center für Kunden untergebracht. Hinzu kommen zwei Waschanlagen, eine Hebebühne für die Annahme und sieben Aufbereitungsplätze.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.