11.06.2018 - 14:42 Uhr
WackersdorfOberpfalz

Ein Enkelkind zum 50. Geburtstag

Thomas Falter feiert mit Weggefährten - Vertreter von 28 Vereinen beglückwünschen Bürgermeister

In lockerer Runde feierte Bürgermeister Thomas Falter (Mitte) seinen 50. Geburtstag. Eingerahmt von Frau Elke und Tochter Nicole sowie zahlreichen Gratulanten.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

(rhi) Das schönste Geburtstagsgeschenk machte ihm seine Tochter Nicole, als sie ihm verriet: "Papa, du wirst bald Opa." Und das mit 50. Am Montag feierte Thomas Falter mit Freunden, Weggefährten und Mitarbeitern runden Geburtstag. Der Bürgermeister hatte zur Feier in das Raceland-Restaurant eingeladen. Dort nahm Falter die Glückwünsche vom Landrat, den Bürgermeistern der umliegenden Gemeinden, den Mitarbeitern der Verwaltung, politischen Weggefährten, Vertretern der Schulen und Repräsentanten der Wirtschaft entgegen. Dann standen die Vertreter von 28 Vereinen "Schlange", denen der Jubilar als Mitglied angehört. Besonders freute sich Falter über das Geburtstagsständchen der Brüder Urban und die Glückwünsche der Vertreter des Bayerischen Gemeindetages, Martin Birner und Werner Fischer.

Thomas Falter wuchs in Wackersdorf auf und erlernte den Beruf des Feingeräteelektronikers. 1990 wechselte er zur Gasversorgung Schwandorf, legte die Meisterprüfung ab und stieg beim Energieversorger Eon zum Handlungsbevollmächtigten und Unternehmensberater auf. 1989 trat der aus einer "SPD-Familie" stammende Thomas Falter in die CSU ein und kandidierte 1996 erstmals für den Gemeinderat. Zunächst ohne Erfolg. 2002 zog er dann aber als Nachrücker ins Gemeindeparlament ein, wurde 2008 zweiter und 2011 erster Bürgermeister. "Ich habe eine tolle Mannschaft, die mir die Arbeit leicht macht", versicherte er seinen Mitarbeitern, die gestern Mittag zwei Stunden frei bekamen und zum Essen ins Kartbahn-Restaurant eingeladen waren.

Der Familienvater von vier Kindern hat nur ein einziges Problem: "Übergewicht." Vor zehn Jahren sei er noch Halbmarathon gelaufen, ließ der Jubilar den Gästen wissen. Momentan fehle ihm dazu nicht nur die Zeit, sondern auch die Fitness. An seinem Geburtstag spielten die überschüssigen Pfunde aber keine Rolle. Tagsüber gab es Speisen vom Buffet, abends ging Thomas Falter ganz privat mit seiner Familie zum Essen.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.