13.10.2019 - 12:25 Uhr
WackersdorfOberpfalz

Geordnete Verhältnisse am Murner See schaffen

Gemeinde beauftragt Landschaftsarchitekten mit Pflege der Grünflächen bei Rauberweiherhaus

Die Robinien zwischen Seeufer und Wohnsiedlung werden gerodet, beschlossen Bürgermeister und Landschaftspfleger bei einer Ortsbesichtigung.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

„Wir wollen am Murner See geordnete Verhältnisse schaffen“, sagte Bürgermeister Thomas Falter bei einem Ortstermin am Montag. Die Gemeinde beauftragte das Landschaftsarchitekturbüro Thammer aus Schönsee mit der Pflege des Grünlandes im Bereich des Wohngebietes „Rauberweiherhaus“.

Der Gemeinderat reagierte auf illegale Baumfällmaßnahmen am Seeufer mit der Aufstellung eines Grünpflegeplans, der die Grundlage für eine „gezielte Nachpflanzung“ sein soll, so Bürgermeister Thomas Falter. Er macht deutlich: „Wo Bäume abgesägt wurden, werden welche nachgepflanzt“. Die Gemeinde ließ den aktuellen Zustand des Baum- und Sträucherwuchses kartografisch ermitteln und schaltete die Untere Naturschutzbehörde des Landratsamtes ein. Mit der Umsetzung der Maßnahmen beauftragte sie einen Landschaftsarchitekten.

„Wir haben es hier am See mit einem Interessenskonflikt zu tun“, macht Andreas Thammer deutlich. Als Landschaftspfleger müsse er den berechtigten Anliegen der Anwohner und der Erholungssuchenden gerecht werden und gleichzeitig eine natürliche Umgebung erhalten. Eingriffe werde er mit den Behörden abstimmen, erklärt Andreas Thammer. Als erste Maßnahme kündigte er die Beseitigung der Robinien an der Wohnsiedlung an. Dann will er die Gehölze zurückschneiden, die Rasenflächen mähen, Totholz entfernen und Bäume pflanzen. Die Pflegemaßnahmen sollen bis Oktober 2020 dauern. Bis dahin könne es zu Sperrungen des Seerundweges kommen, bittet der Bürgermeister um Verständnis.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.