05.02.2020 - 09:17 Uhr
WaidhausOberpfalz

Das Geheimnis unterm Sulzberg

19 Neuaufnahmen untermauern den anhaltenden Stellenwert des Theatervereins für den gesamten Altlandkreis Vohenstrauß. Zum 25-jährigen Bestehen verspricht die „Dorfbühne“ heuer ein paar extra Zuckerl.

All seine Gründungsmitglieder ehrt der Theaterverein "Dorfbühne" für 25 Jahre Treue bei der Jahreshauptversammlung im "Keglerstüberl" des Hans-Sommer-Sportheims.
von Josef ForsterProfil

Auf zu neuen Ufern lautet die Devise im Festjahr des Vereins. Aktive und Fans dürfen sich auf das erste Krimi-Dinner in Waidhaus freuen, dazu auf abwechslungsreiche Puppentheater-Tage und auch gleich noch auf eine große Bilderausstellung im Rathaus.

Aufmerksam lauschten die Mitglieder den ersten Informationen von Regisseur Josef Kleber zur Art des geplanten Krimi-Dinners. In den monatlichen Theaterstammtischen wurde schon oft über diese Theaterform diskutiert und philosophiert. Anlässlich des Jubiläumsjahres wollen es die Macher „auf den Punkt“ bringen. Gespräche mit den beiden Theaterpädagogen, Marion Bayer und Hermann Vief, vom Bildungszentrum Gauting liefen bereits. An einen gemeinsamen Wochenende wird das Stück zunächst intensiv erarbeitet, nachdem die Verteilung der Mitwirkenden mitten im Publikum eine große Aufgabe darstellt. Es soll ein Stück werden, dessen Handlung und Dialoge der Verein selbst entwerfen wird. Der Titel könnte lauten "Das Geheimnis unterm Sulzberg" und natürlich sollen lokale Begebenheiten eingebaut werden. Mit der gleichen Begeisterung sogen die Versammlungsteilnehmer auch die ersten Informationen zu den Figurentheater-Tagen in sich auf. Der Verein wird dazu Puppentheater für Kinder und Erwachsene bieten, wozu Figuren-Bühnen aus ganz Bayern eingeladen werden.

Den fortwährenden Erfolg sah der Vorstand auch im Austausch mit anderen Theatergruppen in der ganzen Oberpfalz. 13 Mal besuchten Vereinsabordnungen gemeinsam auswärtige Aufführungen, wobei der Verein die Kosten für 150 Eintrittskarten übernahm. Dieselbe Wichtigkeit sah Regisseur Josef Kleber im erstmaligen Ausrichten der bayerischen Jugendtheatertage in Waidhaus durch die „Dorfbühne“. Neben den Lehrgängen speziell für Jugendliche stellte die Tagung aller Landesjugendleiter einen weiteren Höhepunkt für den Grenzort dar, wobei die Planung der nächsten Theatertage ein Thema war. Die eigene Theatersaison kam keinesfalls zu kurz, betonte der Regisseur: „Wieder haben wir dieses Jahr die 1600er Besuchergrenze geknackt. Dazu kommen noch rund 50 Besucher unserer Vorpremiere mit Gästen vom HPZ Irchenrieth und dem Seniorenheim Waidhaus. Alles zusammen also neun vorab ausverkaufte Vorstellungen an vier Wochenenden." Für den Verein war es durch 14 Abendtheater und sechs Kindertheater bereits die zwanzigste Premiere im Hans-Sommer-Sportheim.

Ehrungen:

Mit 130 Mitgliedern erreichte auch die Jahresstatistik zum Jubeljahr einen neuen Rekord. Die Gründungsmitglieder konnten bei der Jahreshauptversammlung im „Keglerstüberl“ allesamt für ein Vierteljahrhundert Treue bereits geehrt werden: Silvia Kleber, Christian Landgraf, Thomas Müller, Martin Bauriedl, Josef Forster, Wolfgang Greß, Monika Herrmann, Wolfgang Lang, Ernst Lindner, Josef Neuber, Andrea Olbrich, Christine Völkl, Josef Winklmann und Ewald Zetzl. Daran hängte Vorsitzende Silvia Kleber mit ihrer Stellvertreterin Christine Wellert Ehrungen für 25-jährige Mitgliedschaft, wobei Thomas Müllner und Thomas Schell zum Zuge kamen, die sich noch im Gründungsjahr dem Verein anschlossen. Den Reigen rundeten Urkunden für zehnjährige Treue an Markus Kleber, Anton Portner, Marion Portner, Ramona Mensch, Elfriede Helgert, Willi Helgert, Kornelia Kraus und Marie Meindl ab. Das Gedenken galt Alois Voit, Rosemarie Grötsch und Tania Schmid, wobei Vorsitzende Kleber nicht verheimlichte, dass es auch vier Austritte gegeben hatte.

Die neue Führungsriege besteht aus (von rechts) Josef Kleber, Christine Wellert, Magdalena Mensch, Alexander Werner, Angelika Gollwitzer, Silvia Kleber, Brigitte Krämer, Mariele Grötsch und Jürgen Mensch.
Ergebnis der Neuwahlen:

Dann widmete sich die Versammlung den Neuwahlen einer neuen Führungsriege, die sich aus Josef Kleber und Christine Wellert (Vorsitzende), Kassiererin Angelika Gollwitzer und Schriftführerin Magdalena Mensch zusammensetzt. Als Beisitzer wählten die Mitglieder Silva Kleber, Jürgen Mensch, Mariele Balk sowie Alexander Werner und aus der Wahl zu den Kassenprüfern gingen Brigitte Krämer und Thomas Scheck als Gewählte hervor. Den unterlegenen Kandidaten dankte der neue Vorsitzende umso mehr: „Leider kann nicht jeder ein Amt bekommen. Die Vielzahl der Kandidaten zeigt aber, dass es im Verein passt und vielen Spaß macht bei der ‚Dorfbühne‘, auch um ‚vorne‘ mitzuwirken. Ich freue mich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit, neue interessante Projekte und viel Spaß beim Theater.“

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.