19.09.2019 - 10:25 Uhr
WaidhausOberpfalz

Große Feier zum Namenstag der Pfarrkirche St. Emmeram

In alten Überlieferungen ist von einem „Feiertag erster Klasse“ zu lesen. Am Sonntag begeht die katholische Pfarrei das Patrozinium ihrer Pfarrkirche mit einem ansehnlichen Programm.

Nach der Neugestaltung des Innenraums gilt die Waidhauser Pfarrkirche als modernste im Oberpfälzer Wald. Am Sonntag feiert die Pfarrgemeinde deren Patrozinium St. Emmeram.
von Josef ForsterProfil

Pfarrer Joseph Gareis feierte mit der Pfarrgemeinde vor 160 Jahren das Patrozinium. Der aus Pfreimd stammende Geistliche wirkte fast ein halbes Jahrhundert in Waidhaus. Doch derzeit macht die Emmeramskirche vielmehr durch ihre Neugestaltung von sich reden. Seit der Ausmalung durch den renommierten Künstler Tobias Kammerer gilt die Waidhauser Pfarrkirche als modernster Kirchenraum im Oberpfälzer Wald. Von November 2015 bis April 2016 lief das Großprojekt der Pfarrgemeinde. Der Kunstmaler aus Rottweil im Schwarzwald setzte mit seiner Arbeit Akzente, die wirken und den Betrachter in den Bann ziehen.

Durch die Farben entstanden Verbindungen, die den wiedereingesetzten Bildwerken eine neue Heimat verliehen. Der gesamte Kirchenraum gleicht nun einer Art Komposition, die mit farblichen Strukturen Altes und Neues harmonisch zur lange vermissten Gesamtheit zusammenfügt. Elegant betont imponieren seitdem die Ausprägungen der neubarocken Architektur und übertragen den Schwung in die großflächigen Farbsymbole an Decke und Wänden. Es überwiegt die Farbe Gelborange, wodurch Heiterkeit und Helligkeit entstehen. Die neue Malerei strukturiert den Raum und betont den historischen Raum, ohne dass es überladen wirkt.

Am Sonntag rückt die Pfarrei ihr Gotteshaus in den Mittelpunkt des Geschehens. Um 8.45 Uhr versammeln sich die Vereine in der Bahnhofstraße. Von dort startet der Kirchenzug mit den Fahnenabordnungen durch den Ortskern. Der Festgottesdienst mit musikalischer Gestaltung durch Orchester und Orgel beginnt um 9 Uhr. An den Ausgängen bieten die Mitglieder des katholischen Frauenbunds nach dem Gottesdienst erstmals Kuchenpakete zum Mitnehmen an. Die neueste Aktion der agilen Gemeinschaft trägt den Titel: „Wir backen heute Ihren Sonntagskuchen!“

Aufgrund der glänzenden Wetteraussichten darf sich die Schar des Pfarrgemeinderats um Sprecher Josef Kleber auf eine große Nachfrage einrichten. Um 10 Uhr beginnt deren traditioneller Frühschoppen in der sonnenverwöhnten Ecke zwischen Emmeramskirche und Kolpingheim. Dazu spielt das Orchester des Musikvereins zünftige Blasmusik. Die Mitglieder servieren nicht nur Weißwürste und Brezen, sondern eine breit gefächerte Auswahl an Getränken und Speisen zu moderaten Preisen. Außerdem bieten die Frauen eine Kaffee- und Kuchentheke an.

Den Abschluss des Festtages bildet um 18 Uhr die Anbetungsstunde. Dabei erklingt festliche Orgelmusik durch Nachwuchsprofi Markus Mathy, der einen Vorgeschmack auf sein großes Konzert am Sonntag, 29. September, in der katholischen Pfarrkirche Vohenstrauß geben wird.

Die geistliche Seite des Patroziniums nimmt am Montag ihre Fortsetzung mit einem ganztägigen freien Beten in beiden Kirchen von 8 bis 20 Uhr. Außerdem kommt der Stellenwert des Festtags bereits am Samstag um 19 Uhr durch den Vorabendgottesdienst zum Patrozinium zum Ausdruck.

Mehrfach findet sich der heilige Emmeram in Darstellungen rund um die Pfarrkirche. Die modernste Skulptur zeigt als Wetterfahne auf dem Vierungstürmchen die Windrichtung an.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.