10.06.2020 - 11:16 Uhr
WaidhausOberpfalz

Markträte auf Suche nach Ersatz

Mit Präsenten dankt Bürgermeister Markus Bauriedl (links) der zurückgetretenen Jugendbeauftragten Ramona Stefinger vor dem EIntrag ins Goldene Buch.
von Josef ForsterProfil

Vor sechs Jahren übernahm Ramona Stefinger die Stelle als zweite Jugendbeauftragte der Marktgemeinde. Gedacht als rechte Hand der bewährten Kraft, Christine Wellert. Doch diese legte ihr Amt im Dezember 2018 nieder und plötzlich war die Stellvertreterin auf sich alleine gestellt. „Doch dies war kein Problem für dich und du organisiertest das Ferienprogramm allein“, lobte Bürgermeister Markus Bauriedl. Durch einen guten Kontakt zu den Vereinen und Firmen gelang ein tolles Ferienprogramm für die Waidhauser Kinder. Bauriedl dankte mit Waidhauser Pralinen und Blumen, wozu er sagte: „Es ist nicht immer selbstverständlich, dass man für Ehrenämter seine Freizeit opfert.“ Ein Eintrag ins Goldene Buch der Marktgemeinde beschloss die Auszeichnung.

Mit einer Neubesetzung befasst sich der Marktrat bereits am Montag, 15. Juni, in einer vorgezogenen öffentlichen Sitzung. Das Gremium trifft sich im Gemeindezentrum des Rathauses ab 19.30 Uhr öffentlich. Neben privaten Bauanträgen steht die Nutzungsänderung eines Klassenzimmers im Schulgebäude für die Kindertagesstätte auf der Tagesordnung. Für die große Verdichterstation beim Alten Grenzübergang ist der Bau einer Hochtemperaturfackel beantragt. Neben der Suche nach Jugendbeauftragten machen sich die Markträte ebenso Gedanken über die Neubesetzung von ehrenamtlich tätigen Seniorenbeauftragten. Im Zuge der Kita-Erweiterung soll die Auflassung der Querstraße zwischen Bahnhofs- und Schulstraße beschlossen werden. Stellung will das Gremium ebenso zu einer Badesaison in der Freizeitanlage „Bäckeröd“ beziehen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.