04.08.2019 - 10:05 Uhr
WaidhausOberpfalz

Neues Areal besteht Härtetest

Erstmals fand das Ferienprogramm der Imker auf dem vor einigen Wochen erst eingeweihten Dufthang statt.

Richard Riedl (links) und Vorsitzender Armin Bauer (rechts) sättigen den wissbegierigen Nachwuchs mit vielerlei Informationen.
von Josef ForsterProfil

Vorsitzender Armin Bauer begrüßte die 25 anwesenden Kinder. Auch einige Eltern blieben mit da. Die Kinder wurden in drei Gruppen eingeteilt, und eine davon übernahm Bauer. Er erklärte die angrenzende Blühwiese als Nahrungsquelle der Bienen und die aufgebauten Schilder des Rundganges. Richard Riedl übernahm den zweiten Teil. Dazu erhielten die Kinder Schutzanzüge, mit denen es ins Bienenhaus ging. Dort erfuhren sie Wissenswertes über die Bienen, wie Waben zum Entdeckeln und Schleudern entnommen werden. Wer Lust hatte, durfte an der Kurbel bei der Schleuder drehen. Als Dritte im Bunde stellte Anja Thalhauser in den Dienst der guten Sache. Bei ihr formten die Kinder aus Erde, Katzenstreu, Bienenwiesesamen und Wasser Saatkugeln. Diese sollen nun als Mitgabe zu Hause trocknen und im Frühjahr ausgepflanzt werden. Im Laufe des Nachmittags wechselten die Gruppen durch. Dabei bewies das im Leaderprojekt entstandene Areal voll und ganz seine Qualitäten. Zum Schluss bekamen die Kinder leckere Honigsemmeln, die weitere Helfer aus Reihen des Vereins vor Ort frisch aufgestrichen hatten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.