28.06.2018 - 12:31 Uhr
WaidhausOberpfalz

Schminke mit Schockeffekt

"Der Werbespot für diesen verbotenen Gegenstand könnte lauten: ,Lippen, die elektrisieren'." Das schreibt die Bundespolizei aus gutem Grund.

Sieht aus wie "Wow", macht aber Au: Ein als Lippenstift getarnter Elektroschocker.
von Externer BeitragProfil

Zunächst habe der kleine Metallzylinder in der Tasche der 26-jährigen Tschechin tatsächlich wie ein Lippenstift ausgesehen, heißt es im Pressebericht. Fahnder der Bundespolizeiinspektion Waidhaus hatten die Frau im Linienbus von Prag nach München kontrolliert und genauer hingesehen. "Dabei entpuppte sich das vermeintliche Schminkutensil als gut getarnter Elektroschocker mit integrierter LED-Taschenlampe."

Auch für die erfahrenen Bundespolizisten sei dies kein alltäglicher Fund gewesen. Und dies obwohl sie tagtäglich Waffen und verbotene Gegenstände bei der Rückkehr vermeintlicher Schnäppchenjäger von tschechischen Asiamärkten beschlagnahmen. Der gefährliche "Lippen-Schocker" wanderte in die Asservatenkammer der Bundespolizei, die Frau erhielt eine Anzeige nach dem Waffengesetz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp