11.11.2018 - 11:31 Uhr
WaidhausOberpfalz

Schützenverein Enzian Frankenreuth räumt in Waidhaus kräftig ab

Die Waidhauser Schützen küren ihre neuen Könige und Meister. Im 1884er Schützenhaus lässt der Gastgeber aber zunächst Gemütlichkeit und Geselligkeit einkehren. Schützenmeisterin Hildegard Werner setzt mit ihrem Team auf den Verwöhneffekt.

Pokalverleiher und -empfänger der Marktmeisterschaft 2018 sind (von links) Josef Wittmann, Ewald Zetzl, Hildegard Werner, Helmut Bauer, Luisa Zeug, Thomas Müller, Corinna Mathy, Sophie Deinl, Katharina Menzel, Niklas Bauer, Melika Tiryaki, Julia Mack, Johannes Zeug und Margit Kirzinger.
von Josef ForsterProfil

Selbst als zu später Stunde die neuen Titelträger feststanden, schwärmten die Besucher noch von der exquisiten Qualität der Schlachtschüssel. Weil zudem die Teilnehmerzahl erneut in die Höhe schnellte, gab es jede Menge Grund zum Feiern. Bürgermeisterin Margit Kirzinger wünschte sich „für 2019 mindestens wieder so viel Interesse, wenn nicht sogar erneut mehr.“ Das Plus von 11 Schützen zum Vorjahr stellte sie gleich zum Beginn in den Mittelpunkt ihrer Laudatio: „Es ist einfach schön, wenn sich die Schützenvereine an der Marktmeisterschaft interessieren.“

Der neuen Marktscheibe bescheinigte sie ein „schönes Motiv“ und für die Durchführung gab es ein großes Lob an den Schützenverein Pfrentsch: „Das ist eine Menge Arbeit an Organisation und diese Masse an Preisen muss erst einmal erbettelt werden.“ Als Spender blieb den Fraktionssprechern von CSU, SPD und Pfrentscher Liste im Waidhauser Marktrat die Verleihung der ersten Pokale vorbehalten. Ewald Zetzl, dritter Bürgermeister Johannes Zeug und Thomas Müller ehrten damit die neuen Marktmeister.

Bei den Jugendlichen sahnten die „Enzian“-Schützen erneut richtig ab, wie erst Tage zuvor bei der Gaumeisterschaft in Moosbach. Julia Mack (91 Ringe), Niklas Bauer (90), Corinna Mathy (82) und Lukas Menzel (67) stehen auf den ersten Rängen. Gleiches galt für die Schülermeister: Katharina Menzel (83) und Melike Tiryaki (61). Damen und Herren wurden für den Mannschaftspokal in einen Topf geworfen. Dennoch siegten mit Claudia Werner, Luisa Zeug und Sophie Deinl (263 Ringe) die Schützinnen von „Enzian“ vor ihren Vereinskollegen Helmut Bauer, Rudolf Hirschmann und Elena Bauer (249).

Bei den Luftpistolen kam Pfrentsch durch Josef Wittmann, Robert Reindl und Hans Grötsch (275) zum Zug. Auch hier blieb Platz zwei durch Franz Peintinger, Klaus Grundler und Johann Seiler (260) den eigenen Vereinskameraden. Bis zum Schluss stellte Schützenmeisterin Werner die Bekanntgabe der Königstitel zurück. Monika Greß vom Schützenverein Pfrentsch glückte mit einem 219-Teiler erstmals der Titel als Marktschützenliesl vor Luisa Zeug (213) und Vanessa Nossek (434), die beide für die Enzian-Schützen an den Start gingen.

Neuer Marktkönig ist Helmut Bauer (115) aus Birklohe. Sein Vereinskollege Stefan Mathy (160) ist der neue Vizekönig vor Franz Wildenauer (175) aus Pfrentsch. In der Jugendklasse gingen gleich alle fünf ersten Plätze nach Frankenreuth: Niklas Bauer (284) aus Birklohe ist neuer Marktjugendkönig, Corinna Mathy (357) Marktjugendkönigin, Julia Mack (440) Dritte, Katharina Menzel (819) Vierte und ihr Bruder Lukas Menzel (833) Fünfter. Ein ähnliches Bild zeigte sich abschließend bei den Markt-Pistolenkönigen für die Teilnehmer von 1884 Pfrentsch: 1. Josef Wittmann (17), 2. Hans Grötsch (311) und 3. Klaus Grundler (406).

Schützenmeisterin Hildegard Werner und Bürgermeisterin Margit Kirzinger gratulieren den neuen Marktkönigen Josef Wittmann, Luisa Zeug, Monika Greß, Niklas Bauer, Corinna Mathy, Stefan Mathy und Helmut Bauer mit drittem Bürgermeister Johannes Zeug (von links).

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.