07.07.2021 - 11:26 Uhr
WaidhausOberpfalz

Waidhaus: Quartett schließt Erstkommunionszyklus ab

Insgesamt 16 Erstkommunionkinder empfangen innerhalb von fünf Wochen das heilige Sakrament. Vier Buben bilden den Abschluss.
von Josef ForsterProfil

Vier Buben beendeten am Sonntag den Reigen eines ungewöhnlichen Erstkommunion-Jahrgangs. Über fünf Wochen hinweg waren jeweils drei Kinder aus der Pfarrgemeinde zum ersten Mal an den Tisch des Herrn gerufen. Eine Ausnahme machten Raphael Bauer, Martin Berger, Matthias Neuber und Christof Hoffmann, die zum Abschluss zu Viert ihren großen Tag der Erstkommunion begehen durften. Insgesamt empfingen 16 Mädchen und Buben aus den zusammengefassten Jahrgängen 2020 und 2021 das Sakrament. Alle meisterten dabei die ihnen übertragenen Aufgaben mit Bravour. „Es ist nicht mit der heutigen Eucharistiefeier getan“, ermunterte Pfarrer Georg Hartl die ganze Kirchengemeinde und sagte: „Dieses Fest findet jeden Sonntag, 52 mal im Jahr statt.“ Niemand müsse Angst haben, denn die Feier beschränke sich nicht auf heute. Der Ortsseelsorger stellte die drei göttlichen Tugenden, Glaube, Hoffnung und Liebe als zentrale Eigenschaft für das Christsein heraus: „Christ ist man miteinander und füreinander oder gar nicht.“ Die Fürbitten übernahmen die Erstkommunionkinder selbst.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.