13.08.2019 - 10:10 Uhr
WaidhausOberpfalz

Zielscheiben als Andenken

Im Ferienprogramm ging es am Wochenende weiter beim Schützenverein 1884.

Kerstin Krämer-Höreth (rechts) versorgt den Nachwuchs mit vielen Informationen rund um das Schützenwesen.
von Josef ForsterProfil

Der Nachwuchs erhielt umfangreiche Einblicke in das Schützenwesen. Mit großem Einfühlungsvermögen erklärte Nicole Voit aus Eslarn den Kindern das Besondere am Schießsport. Die Lasergewehre ermöglichten ein gefahrloses Ausprobieren. Darüber hinaus gab Kerstin Krämer-Höreth den Teilnehmern umfassende Auskünfte zu den im Verein möglichen Disziplinen und Altersklassen. Ein Rundgang durch das Schützenhaus fehlte ebenso wenig, wie ein Exkurs durch die vielen Schützenscheiben an den Wänden des Vereinslokals. Große Neugier weckte der Schießstand im Kellergeschoss ebenso, wie die aufwändige Schutzkleidug der aktiven Schützen. Alle Teilnehmer durften ihre Schießscheiben zur Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.