27.01.2020 - 16:45 Uhr
Waldau bei VohenstraußOberpfalz

Ausgezeichnete Sänger

Dekan Alexander Hösl (hinten, links) und Chorleiter Hans-Josef Völkl (hinten, rechts) zeichnen verdiente Mitglieder des Waldauer Kirchenchors aus. Alfred Eckl (vorne, Zweiter von links) führt die Riege mit 41 Jahren ehrenamtlichem Singen an, 30 Jahre davon im Waldauer Kirchenchor.
von Elisabeth DobmayerProfil

Im Januar vor 30 Jahren wurde im Ortsteil auf Initiative des damaligen Stadtpfarrers Franz Winklmann ein Kirchenchor gegründet. Einen Monat später trafen sich die Männer und Frauen zum ersten Mal, um die Ziele genauer abzustecken. Ihre erste Visitenkarte hinterließen die Sänger dann bei ihrer Premiere in der Osternacht des selben Jahres. Nun erinnerten Dekan Alexander Hösl und Leiter Hans-Josef Völkl an diesen für den Ort bemerkenswerten Termin.

„30 Jahre ist eine lange Zeit in der viel Gemeinschaft erlebt wurde, die zusammenschweißt“, fasste der Geistliche in seiner Ehrung für verdiente Chormitglieder zusammen. Völkl überraschte die Teilnehmer mit vielen unvergessenen und lustigen Anekdoten aus dieser Zeit. Die Feier begann mit einem Jubelgottesdienst in der Benefiziumskirche St. Johannes Nepomuk mit Michael Haydns „Missa brevis a tre voci“ mit den Streichern Melanie Salavs, Sophia Simon und Johanna Wittmann sowie Organistin Jenny Meincke.

Außerdem standen Ehrungen im Mittelpunkt. Mit einer Bischofsurkunde und einer goldenen Ehrennadel würdigten Dekan Hösl und Hans-Josef Völkl Alfons Eckl für 41 Jahre Singen in einem Chor. Nur ein Jahr weniger lässt Reinhard Steger aus Vohenstrauß seine Stimme erklingen. Dafür gab es die gleiche Auszeichnung. Für Waltraud Kick war mit 29 Jahren Gesang eine bischöfliche Auszeichnung mit der silbernen Ehrenbrosche vorgesehen, genauso wie für Silvia Koller, die sich seit 27 Jahren in die Chorgemeinschaft einbringt. Ebenfalls für 27 Jahre erhielt Sonja Völkl aus Burgtreswitz die silberne Ehrenbrosche. Über eine Pfarreiurkunde freute sich Maria Eckl für zwölf Jahre Singen.

Folgende Vokalisten haben bereits Auszeichnungen erhalten, sollen aber nicht unerwähnt bleiben: 60 Jahre Chorgesang sind es bei Adolf Schwägerl, der sich in Kirchenchören der Region seit 47 Jahren einbringt und auch beim ehemaligen Männergesangverein „Liederkranz“ Kaimling eine der führenden Stimmen war. Max Stubenrauch aus Vohenstrauß kommt auf 46 Jahre Kirchenchorgesang. Völkl blickt als Organist auf 37 und als Sänger auf 35 Jahre zurück. Anita Weich bringt es auf 33 Jahre. Gerlinde Ertl, Margarethe Rothe und Johann Wiesent sind seit 30 Jahren aktiv. Auf 23 Jahre kommt Franziska Gößl und auf 21 Jahre Rita Troglauer. Erika Meyer singt seit 17 Jahren im Kirchenchor und Claudia Wiesent seit zehn Jahren. Lisa-Marie Eckl bringt es auf acht und Herbert Eckl auf sieben Jahre.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.