04.11.2018 - 14:46 Uhr
Waldau bei VohenstraußOberpfalz

Burganlage Waldau im Novemberlicht

Anfang November präsentiert sich die Natur als launische Schönheit und gibt sich kaltwarm, wechselt zwischen Feuerrot und Nebelgrau und der November führt uns vor Augen, dass die Veränderung zu unserem Dasein gehört.

Burganlage Waldau im Novemberlicht
von Elisabeth DobmayerProfil

Nichts ist in Stein gemeißelt, Leben ist nur dort, wo auch Wandel ist. Die Alten pflegen ihre Traditionen und die Jungen hinterfragen sie. Und wenn sie klug sind, dann erkennen sie, dass vieles gut ist, was ihre Väter taten, aber manches vielleicht auch ein bisschen Auffrischung verträgt. Vielleicht sind gerade die kalten, zwischendurch nebelgrauen Novembertage die richtige Zeit, um einmal darüber nachzudenken. Durch die bunt gefärbten Bäume spitzt der Aufgang zur alten Burganlage in Waldau. Am späten Nachmittag wenn sich die Herbstsonne dem Horizont nähert, ist es hier am schönsten vor der alten Mauer. Wer sich vor der St. Johannes Nepomuk Kirche auf eine Bank setzt und unter dem bunten Blätterdach der Bäume sinniert, spürt die Ruhe, die stille Kraft, die diesem Platz innewohnt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.