08.01.2020 - 09:00 Uhr
Waldau bei VohenstraußOberpfalz

Reinhard Mages für 40 Jahre Ehrenamtsdienst ausgezeichnet

Mit dem goldenen Ehrenabzeichen der Feuerwehren darf sich seit dem Dreikönigstag Reinhard Mages schmücken. Es ist eine Auszeichnung erster Klasse des Freistaats Bayern für 40 Jahre Dienst für die Allgemeinheit.

Reinhard Mages (Dritter von rechts) darf das goldene Ehrenzeichen der Feuerwehr des Freistaats Bayern für 40 Jahre Feuerwehrdienst in Empfang nehmen. Dazu gratulieren Kreisbrandmeister Christian Demleitner, amtierender Bürgermeister Johann Gollwitzer, Vorsitzender Michael Schwenke, Kommandant Stefan Meyer und Kreisbrandinspektor Martin Weig (von links nach rechts).
von Elisabeth DobmayerProfil

Eine außergewöhnlich Ehrung wurde Reinhard Mages am Dreikönigstag für 40 Jahre ehrenamtlichen Feuerwehrdienst zuteil. Amtierender Bürgermeister Johann Gollwitzer brachte die Urkunde und das goldene Ehrenabzeichen erster Klasse für den Waldauer mit. Das Ehrenzeichen zeigt ein Flammenkreuz, das in der Mitte das kleine bayerische Staatswappen trägt und mit der Umschrift versehen ist „Für Verdienste im Feuerlöschwesen“. Bei der großen Ehrung im Rathaus war der Feuerwehrmann verhindert und deswegen sollte es nun in diesem würdigen Rahmen seiner Kameraden nachgeholt werden.

Gollwitzer las den Inhalt der Urkunde des Freistaats Bayern vor, die Innenminister Joachim Herrmann unterzeichnet hatte: „Mit dieser Auszeichnung wird für alle sichtbar nach außen dokumentiert, dass Sie sich 40 Jahre uneigennützig und im Interesse der Sicherheit unserer Bürger eingesetzt und verdient gemacht haben. Dieser Einsatz ist nicht selbstverständlich und kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Es ist mir schon immer ein großes Anliegen, die ehrenamtliche Arbeit unserer Feuerwehren gebührend zu würdigen und nach Kräften zu unterstützen. Ich freue mich daher sehr, als Zeichen unseres Dankes unsere Anerkennung für diese langjährige ehrenamtliche Feuerwehrdienstzeit mit einem Gutschein für einen einwöchigen Aufenthalt im Feuerwehrerholungsheim St. Florian in Bayerisch Gmain auszudrücken.“ Außerdem erhielt Mages von Gollwitzer eine Coffee-to-go-Tasse der Stadt mit dem Wappen.

Kreisbrandinspektor Martin Weig hatte die besondere Ehre, dem Feuerwehrmann das Ehrenzeichen ans Revers seiner Uniform zu heften. Er bat den Waldauer, der Feuerwehr seines Heimatortes weiter treu zu bleiben und gratulierte zu dieser Auszeichnung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.