08.01.2019 - 10:51 Uhr
Waldau bei VohenstraußOberpfalz

„Schlagkräftige Truppe“

Wenn Neuwahlen anstehen, kommen zu den meisten Vereinen deutlich weniger Mitglieder in Jahreshauptversammlungen, um ja kein Amt übernehmen zu müssen. Bei der Feuerwehr Waldau ist das anders.

Michael Schwenke (Vierter von links) steht weiterhin mit Reinhard Mages (rechts) an der Spitze der Feuerwehr Waldau. Johann Wiesent (Zweiter von links) ist Schriftführer und Alexander Koller (Dritter von rechts) Hauptkassier. Dritter Bürgermeister Johann Gollwitzer (links) gratuliert den Gewählten im Namen der Stadt.
von Elisabeth DobmayerProfil

Kein Platz blieb unbesetzt und die Neuwahlen liefen wie am Schnürchen. Vor allem die Nachwuchskräfte drängten am Dreikönigstag in den Gasthof Zilbauer. Die Verantwortlichen der Feuerwehr, um Vorsitzenden Michael Schwenke, nahmen diese Tatsache wohlwollend zur Kenntnis. Derzeit beträgt der Mitgliederstand 206 Personen, davon 17 Mitglieder der Jugendwehr und 6 Ehrenmitglieder, informierte Johann Wiesent. Leider verlor die Wehr im November mit Günther Anzer ein treues Mitglied.

Den Abschluss des Vereinsjahres bildete wieder der vereinsinterne Preisschafkopf bei dem um Weihnachtsgänse gespielt wurde. Bester Spieler war mit 114 Punkten stellvertretender Kommandant Benjamin Janker. Ehrenvorstand Franz Rothe und Ehrenkommandant Johann Ertl feierten 70. Geburtstag sowie Ehrenkassier Johann Röbl seinen 75. Ehrentag. Hauptkassier Alexander Koller legte einen ausgezeichneten Rechenschaftsbericht vor. Obwohl viel angeschafft wurde, erwirtschaftete die Wehr ein Plus. Herbert Eckl und Franz Wiesent bescheinigten dem Kassier eine sehr akkurate Kassenführung, die keinerlei Anlass für Beanstandungen zulasse.

Dritter Bürgermeister Johann Gollwitzer leitete die anstehenden Neuwahlen. Michael Schwenke steht auch in den nächsten drei Jahren mit Reinhard Mages als Stellvertreter an der Spitze der Wehr, die heuer am Donnerstag, 30. Mai, dem Festtag „Christi Himmelfahrt“ ihr 140-jähriges Bestehen mit einem Gartenfest feiern will. Schriftführer ist seit vielen Jahren Johann Wiesent aus Erpetshof. Das soll auch weiterhin so bleiben, entschieden die 55 Wahlberechtigten einstimmig. Eigentlich wollte Kassenwart Alexander Koller sein Amt abgeben, doch er ließ sich noch einmal breitschlagen. Allerdings machte er unmissverständlich deutlich, dass es nun bestimmt seine letzte Periode sein werde und bis zum nächsten Mal unbedingt ein Nachfolger gefunden werden müsse. Er bekleidet das Amt dann 25 Jahre. Als stellvertretender Kassenwart stellte sich wieder Johann Sauer zur Verfügung. Neu sind die Kassenprüfer Christian Lehner und Harald Striegl.

Kreisbrandmeister Christian Demleitner durfte die Waldauer Wehrleute in seiner kurzen Amtszeit bereits als sehr verantwortungsvolle und disziplinierte Truppe kennenlernen. Der Stadt Vohenstrauß sprach er seinen Dank aus, dass sie die Feuerwehren stets mit den neuesten Standards ausrüstet und den Wehrleuten ein professionelles Arbeiten ermöglicht. Außerdem werde im Ortsteil eine sehr gute Nachwuchsarbeit betrieben. Allerdings überholen die Mädels mittlerweile die Jungs. Dahinter stehe seiner Meinung nach ein sehr motivierter Jugendwart, den die Ortsteilwehr ohne Zweifel mit Sören Meckl besitze. Den aktiven Feuerwehrkräften zollte er großen Respekt, da etliche zu Einsätzen mit ihren Privatautos ausrückten. Das sei bestimmt keine Selbstverständlichkeit. Aus diesem Grund wolle er denjenigen Feuerwehrkräften einmal in aller Öffentlichkeit im Namen der Kreisbrandinspektion große Anerkennung und seinen Dank aussprechen. Als Stadtvertreter lobte Gollwitzer ebenfalls die Nachwuchsarbeit. Nach der Stützpunktwehr hätten die Waldauer das meiste Geld für die Jugendförderung bekommen. Diese Tatsache unterstreiche wie fleißig und umtriebig die Jugendlichen in Waldau sind. „In Waldau stellt die Feuerwehr eine schlagkräftige Truppe dar und so gebt ihr den Dorfbewohnern Sicherheit“, anerkannte der stellvertretende Bürgermeister.

Das Vereinsabzeichen in Silber für 25 Mitgliedsjahre erhielten Bernhard Faltenbacher und Christian Rothe. Für 40 treue Mitgliedschaft ging das goldene Abzeichen an Josef Bauer, Georg Bojer (Zeßmannsrieth), Herbert Kick, Reinhard Mages, Johann Sauer (Neumühle) und Johann Völkl. Die Vereinsplakette für 50 Mitgliedsjahre verlieh Schwenke an Josef Braun und Gerhard Dobmayer.

Diese Männer sind seit 25, 40 und 50 Jahren bei der Feuerwehr Waldau.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.