30.07.2019 - 09:52 Uhr
Waldau bei VohenstraußOberpfalz

SV-Kultfest in Waldau

Rund um das Pfarrheim erweckt sich Ende Juli pulsierendes Leben. Die Fußballer präsentieren sich wieder als perfekte Gastgeber und kommen beim Publikum bestens an.

Die "Crazy Jumpers" brachten viel Schwung mit ihrer Hip-Hop-Show nach Waldau.
von Elisabeth DobmayerProfil

Sommer, Sonne, Livemusik. Einmal im Jahr erwacht im Ortsteil gehörig Leben und alle Dorfbewohner sind temperamentvoll auf den Beinen und längst nicht nur die. Von angekündigten Gewittern blieben die Waldauer ebenso verschont wie von Regen oder anderen Wettereskapaden. Es durfte also nach Herzenslust gefeiert werden.

Es ist das größte Fest das alljährlich in der Dorfmitte beim Pfarrheim veranstaltet wird und die drangvolle Enge empfinden die Gäste als äußerst positiv und nie als unangenehm. Abschalten, genießen und entspannen, hieß es auch beim diesjährigen SV-Dorffest. Waldau wurde auch in diesem Jahr durch den Sportverein in absolute Feierlaune versetzt. Wiederholt erwiesen sich die Fußballer als perfekte Gastgeber. Eigentlich muss man sich als Besucher selbst in der fröhlichen Gesellschaft niederlassen, um das Fest in den Dimensionen und mit eigenen Augen mitzuerleben. Wer diesen Höhepunkt verpasst hat, muss sich nun ein Jahr wieder in Geduld üben. Die Waldauer Dorfgemeinschaft feierte am Wochenende ein absolutes Fest der Superlative und aus allen Himmelsrichtungen kamen die Gäste herbei. Längst ist es nicht nur ein Dorffest sondern eine unterhaltsame Zusammenkunft vieler Besucher weit über Ortsgrenzen hinweg. Wieviel Arbeit hinter diesem zweitägigen Fest steht, kann nur erahnt werden. Doch die Fußballer helfen mit ihren Familien zusammen und bewerkstelligen diesen Festakt rund ums Pfarrheim ein ums andere Mal.

Die wunderbare Terrassenlandschaft um den Backofen krönt das Dorffest der kurzen Wege. Schon am Samstagabend nehmen die Festlichkeiten beim Dämmerschoppen Anlauf und die Kicker erfüllen alle Wünsche im Handumdrehen. Der Backofen wurde richtig auf Temperatur gebracht, damit die 15 Kilogramm Rollbraten in der Bratraine nur so brutzelten und braungebrannt auf die Teller kommen. Die Resthitze ist noch immer heiß genug, die 70 handgefertigten Pizzen zu backen, die zuvor Silvia Lindner und Martina Rauch mit frischen Zutaten wie Schinken, Salami, Paprika und Käse belegten. Außerdem sind im Küchenherd noch zehn Kilogramm frisch gebackener Leberkäs vorrätig. Allesamt wird das kulinarische Angebot in dieser Nacht bis auf den letzten Krümel weggeputzt. Vorsitzender Roman Lindner und Wenzl Rauch stehen am heißesten Arbeitsplatz des Abends und organisieren als verantwortliche Küchenchefs die gesamte Logistik. Tags darauf wird das Pfarrheim in eine Kaffeestube umgewandelt und darin mit leckeren selbstgebackenen Torten und Kuchen den süßen Schleckermäulern aufgewartet. Bei Rosi Hirmer und Isolde Sauer von der Gymnastikgruppe laufen dafür die Fäden zusammen.

Als absolute Spezialität der Waldauer Kicker gelten die fangfrischen Forellen vom Grill, die mit würzigen Kräutern und Zwiebeln gefüllt auf dem heißen Rost garen. Gerne nehmen die Feinschmecker dafür eine kleine Wartezeit in Kauf, wenn der Andrang gar zu groß ist. Gleich nebenan stehen die Fußball-Grillmeister mit Steaks und Bratwürsten parat. Bestens kommen die Kartoffellocken der Sportler bei den Gästen an. Die mit einer selbstgebauten Vorrichtung mit einem Akkuschrauber und einem Spindelschneider hauchdünn und spiralförmig geschnittenen Kartoffeln werden aufgespießt und im heißen Fett gebacken. Rund zehn Hektoliter Getränke kommen zum Ausschank. Zur Unterhaltung spielten die Musikanten der Jugendkapelle Roggenstein unter Leitung von Kapellmeister Josef Wolfrath zünftig auf. Die Bänke und Tische waren zu jeder Zeit bestens belegt, denn viele Vereinsabordnungen schauten für ein paar Stunden im Ortsteil vorbei und feierten bestens mit.

Auch an die kleinen Gäste hatten die Veranstalter gedacht und mit einer Ritter-Hüpfburg eine besondere Attraktion aufgebaut oder die Buben und Mädchen versuchten sich mit Holzklötzen als wunderbar kreative Baumeister. Viel Applaus erhielten auch die „Crazy Jumpers“ mit Manuela Vogt, die mit ihren Trampolins eine fantastische Hip-Hop-Show aufführten und so mit ihrer Beweglichkeit und Fitness überzeugten. Bis spät in die Nacht hinein leuchteten die Kerzengläser mit gelb-schwarzen Vereinsfarben verziert in den nächtlichen Abendhimmel, bevor den ganzen Montag über die fleißigen Helfer am Aufräumen waren.

SV-Vorsitzender Roman Lindner und Wenzl Rauch (von links) brutzeln den Rollbraten in den Bratrainen im Backofen.
Die Roggensteiner Jugendkapelle mit Kapellmeister Josef Wolfrath spielten zünftig auf.
Wenzl Rauch und Roman Lindner (von links) sind ein eingespieltes Team, wenn es um Köstlichkeiten rund um den Grill geht. Die fangfrischen Forellen waren wieder ein Gedicht.
Mit Holzklötzen konnten sich die jüngeren Festbesucher ihre Zeit vertreiben.
Die Roggensteiner Jugendkapelle mit Kapellmeister Josef Wolfrath spielten zünftig auf.
Richard Troglauer und Matthias Ertl (von links9 stehen am Grill ihren Mann.
In den gelb-schwarzen SV-Dressen waren die Fußballer nicht zu übersehen.
Die Roggensteiner Jugendkapelle unterhielt die Gäste musikalisch.
Die "Crazy Jumpers" brachten viel Schwung mit ihrer Hip-Hop-Show nach Waldau.
Die "Crazy Jumpers" brachten viel Schwung mit ihrer Hip-Hop-Show nach Waldau.
Die "Crazy Jumpers" brachten viel Schwung mit ihrer Hip-Hop-Show nach Waldau.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.