09.01.2020 - 14:42 Uhr
Waldeck bei KemnathOberpfalz

Von Agape bis Wallfahrt

Birgit Pinzer, Sprecherin des Pfarrgemeinderates
von Hans LukasProfil

Zum Jahresschluss gab die Sprecherin des Pfarrgemeinderates, Birgit Pinzer, einen Überblick über alle Ereignisse 2019 in der Pfarrei Waldeck. Ebenso warf sie einen Blick in die Statistik. So gab es 6 Taufen, 5 Erstkommunionkinder, 26 Firmlinge und 12 Beerdigungen.

Das Jahr begann mit der Sternsingeraktion, an der sich 28 Ministranten beteiligt hatten. Im März folgte in Kastl ein Wortgottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen. Das Glaubensseminar beinhaltete Vorträge von Pfarrer Edmund Prechtl (Pressath) über die Zehn Gebote und Irene Schleicher (Köglitz) über die heilige Theresia von Lisieux. Im April fand für die Pfarreiengemeinschaft ein Bußgottesdienst statt. Auch eine Palmprozession vom Kindergarten zur Pfarrkirche mit anschließendem Festgottesdienst gab es wieder. Zum 1. Mai gehörte nach der Messe traditionell die Fahrzeugsegnung auf dem Schulhof, bevor am 5. Mai vier Mädchen und eine Jung erstmals die Kommunion empfingen. Ein Dank galt deren Eltern für die Spende an die PETÖ-Tagesstätte in Erbendorf.

Am 19. Mai feierten die Gläubigen das Patrozinium des heiligen Johannes von Nepomuk und danach Pfarrfest. Die Bittprozessionen führten nach Köglitz und zum Kalvarienberg, die Wallfahrt am Dreifaltigkeitssonntag zur Armesbergkirche. Fronleichnamsfest mit Prozession war am 23. Juni. Fünf Tage später firmte Weihbischof Reinhard Pappenberger 26 Jugendliche aus der Pfarrei Waldeck und 48 aus der Pfarrei Kastl. Einige Tage zuvor hatte der Pfarrgemeinderat Waldeck für die Jugendlichen eine Vesper mit Agapefeier abgehalten.

In Guttenberg feierte die Dorfgemeinschaft am 29. Juni einen Festgottesdienst zu Ehren des Kapellenpatrons, des heiligen Ulrich. Weiter erwähnte Pinzer das Sommerfest des Kindergartens St. Anna, Binden von Kräuterbuschen durch den Frauenbund zu Mariä Himmelfahrt und Patrozinium des heiligen Ägidius in der Kapelle auf dem Schloßberg. Im September standen das Hoch- und Titularfest der Erzbruderschaft Maria vom Trost und die 156. Fußwallfahrt nach Fuchsmühl mit Elfriede Schindler und Hannelore Findeis als Vorbeterinnen an.

Im Herbst folgten in der Theresienkapelle in Köglitz das Patrozinium, Erntedankfest und Martinsandacht. Weitergeführt wurde der Brauch des Frauentragens in der Adventszeit. Am 8. Dezember feierte der Katholische Frauenbund 40. Jubiläum mit einem Festgottesdienst und -abend samt Ehrungen.

An Heiligabend haben die Kommunionkinder ein Krippenspiel aufgeführt. Während des Jahres übernahm der Arbeitskreis Familiengottesdienst die Gestaltung vieler Schülermessen, Familiengottesdienste sowie Kinderandachten. Ihre Ausführungen beendete Pinzer mit einem Dank an alle, die sich für die Pfarrei eingesetzt haben, und an Pfarrer Heribert Stretz. Sie bat, sich mit Wünschen, Anregungen und sonstigen Vorschlägen an die Pfarrgemeinderäte zu wenden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.