18.03.2019 - 15:11 Uhr
Waldeck bei KemnathOberpfalz

"Erste" im Aufwind

Die Leistungen der Fußballabteilung stehen in der Jahreshauptversammlung des Sportvereins Waldeck im Mittelpunkt. Freude herrschte nicht nur über den aktuell zweiten Platz der "Ersten", auch die Nachwuchsmannschaften ließen aufhorchen.

von Hans LukasProfil

Auch wenn der SV Waldeck ab den D-Junioren auf Spielgemeinschaften (SG) angewiesen ist, so klappt die Zusammenarbeit mit Kastl und Kemnath hervorragend. Laut Jugendleiter Harry Schupfner könne der SVW bei A-, B- und C-Juniren nur wenige Spieler abstellen. Er dankte hier den Betreuern Horst Zillner und Daniel Schädlich. Die D-Junioren, die eine SG mit Kastl bildet, bestehe aus 17 Kindern, davon7 aus Waldeck. In der Quali-Gruppe belegten die in der laufenden Saison ersten Platz mit 24 Punkten und 51:17 Toren. Damit stiegen sie in die Kreisklasse auf. Auch stellt der Verein mit Fabian Dumler (29) den erfolgreichsten Torjäger, zudem den besten Sturm und die beste Abwehr.

Im Winter hat die Mannschaft an Hallenturnieren in Grafenwöhr, Eschenbach und Erbendorf teilgenommen. Beim Steinwald-Cup wurde das Team Erster. Das erste Punktspiel in der Kreisklasse ist am 5. April. Neben den Spielern galt ein Lob Trainer Hans Prieschenk und Betreuer Florian Wagner.

Die E- und F-Junioren müssten oft ihrer körperlichen Unterlegenheit Tribut zollen, bedauerte Schupfner. Die Kinder seien aber mit viel Eifer dabei, auch der Trainingsbesuch sei gut. Der Redner dankte Daniel Schwab, der ihn bei den E-Junioren unterstützt, sowie Christian Lukas und Marcus Völkl, die Training und Spielbetrieb der F-Junioren leiten.

Personell sind die von Michael Klugmann und Rainer Lukas trainierten Bambini mit 17 Spielern gut ausgestattet. Für heuer sind einige Freundschaftspiele vorgesehen. Tabellen, Ergebnisse und sonstige Termine können auf der Homepage des SVW eingesehen werden.

Der Jugendleiter selbst hat Tagungen besucht, den Schloßberg-Cup beim Sportfest und das Zeltlager auf dem Sportgelände organisiert sowie die Weihnachtsfeier vorbereitet. Hilfe erhielt er von Stefanie Schrembs. Für den Nachwuchs standen Ausflüge zum Bowling, zur Therme Weiden und zu McDonalds, Pizzaessen und Kegeln im Kalender. Ein Höhepunkt war der Besuch eines Länderspiels in München. Für 2019 ist ein Besuch der Fußballolympiade in Landshut geplant.

Für die Unterstützung würdigte Schupfner alle Trainer und Betreuer, die Vereine, mit denen Spielgemeinschaften bestehen, den Förderverein SV Waldeck 1958, alle Gönner, Spieler und deren Eltern.

Laut Uwe Kade hat die erste Mannschaft in der Saison 17/18 den 5. Platz mit 43 Zählern und 44:28 Toren belegt. Das Traineramt sei vor der laufenden Spielzeit um Stefan Kuchenreuther erweitert worden. Mit ihm funktioniere alles perfekt. Auch der sehr guten Zusammenarbeit mit den Spartenleitern Bastian Diepold sowie Daniel Schwab sei es mit zu verdanken, dass derzeit der 2. Platz in der Tabelle mit 43 Punkten und 54:12 Toren zu Buche steht, meinte Kade. Die Elf habe sich nicht nur sportlich, sondern auch kameradschaftlich weiterentwickelt.

Mannschaft und Spielerfrauen hätten sich beim Weinfest des Rewe-Marktes Kemnath mit eingebracht und so Vereins- als auch Mannschaftskasse aufgebessert. Außerdem habe es Kameradschaftsabende, Weinprobe, Disco und Vereinsbesuche sowie eine Weihnachtsfeier gegeben. Seit Februar läuft das Vorbereitungsprogramm für die restliche Saison 2018/19 mit Hallenturnier in Erbendorf, Freundschaftsspielen und Trainingslager. Der Start in die restliche Saison beginnt mit einem Heimspiel am 31. März gegen Tabellenführer SG Mehlmeisel/Fichtelberg. Auch er lobte das Betreuerteam mit Michael Breitengraser und Volker Lukas, den Förderverein, den Vorstand und die Stadt Kemnath für die Bereitstellung des Hartplatzes.

Hintergrund:

Kein Kegelteam mehr

Für die Sparte Tennis sprach Rainer Lukas. Hier sei ein kleiner Anstieg des Interesses zu verzeichnen. Er appellierte an die Mitglieder einmal vorbeizuschauen und die Sportart einmal zu probieren. Von den Kegeln berichtete Stefanie Schrembs, dass der Spielbetrieb eingestellt werden musste, da keine Mannschaft zusammenbekomme. Für Interessierte gebe es den neu eingeführten Kegler-Stammtisch im Gasthaus Schrembs.

Vorsitzender Christian Lukas wies beim Frauenturnen und Rückengymnastik darauf hin, dass drei Übungsleiter an Fortbildungsmaßnahmen und Trainer-Info-Abenden teilnehmen. Hier appellierte er alle Mitglieder, sich als Übungsleiter zur Verfügung zustellen und die entsprechenden Lehrgänge zu besuchen. Abschließend dankte er allen, die sich eingebracht haben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.