01.10.2019 - 11:57 Uhr
Waldeck bei KemnathOberpfalz

Lieber „Sau“ statt „Pudel“

Die Aktiven des Allgemeinen Rassehundzüchter- und -liebhabervereins Oberpfalz (ARZLV) trafen sich im Waldecker Gasthof „Goldener Engel“ zum Kegeln.

Border-Collie-Züchterin Helga Dollhopf (Mitte) aus Wirbenz hatte beim Kegelwettbewerb des Hundefreundevereins ARZLV die glücklichste Hand und verwies Vorsitzenden Peter Jahn und die Feilersdorferin Birgit Fraunholz auf die Plätze zwei und drei.
von Bernhard PiegsaProfil

Mit Hunden kennen sie sich aus, die Aktiven des Allgemeinen Rassehundzüchter- und –liebhabervereins Oberpfalz (ARZLV). Doch „Pudel“ waren beim Herbstauftaktkegeln im Waldecker Gasthof „Goldener Engel“ nicht gefragt: So heißen bei diesem Sport die Fehlwürfe.

Das Tier des Abends war vielmehr auch für die Hundefreunde die „Sau“: Nach diesem sonst vielgeschmähten Tier ist im Kegelsport nämlich der Traumwurf „Alle Neune“ benannt. Aber auch „Böcke“ und „Kitze“ – also Würfe, bei denen drei Kegel im Dreieck stehen bleiben – waren durchaus willkommene „Viecher“. Unter den gewohnt zahlreichen Teilnehmern des fidelen Wettstreits, darunter auch einigen jungen „Vereinswelpen“, schaffte vor allem Helga Dollhopf aus Wirbenz manchen dieser tierischen Treffer und erkegelte sich so den Meistertitel vor Vorsitzendem Peter Jahn aus Trabitz und Birgit Fraunholz aus Feilersdorf.

Besonders freuten sich die Hundefreunde über die Rückkehr eines „alten Hasen“: Nach längerer Krankheitspause meldete sich Alt-Schatzmeister Horst Mekelburg bei seinen Vereinskameraden zurück. Das nächste Mal treffen sich die Vierbeinerliebhaber vom ARZLV am Samstag, 19. Oktober, ab 19 Uhr zum Kirchweihessen im Kötzersdorfer Gasthof Busch. Hierzu und auch zum Mitgliedertreffen am 15. November ab 19 Uhr in Kötzersdorf sind interessierte Nichtmitglieder willkommen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.