15.05.2019 - 13:38 Uhr
Waldeck bei KemnathOberpfalz

Mai als Zeit des Dankes

Die Maiandacht in der Ägidius-Kapelle auf dem Schloßberg musste wegen des Wetters in die Waldecker Pfarrkirche verlegt werden. Pfarrer Heribert Stretz bedauerte dies, da eine Andacht in freier Natur im Frühling ein besonderen Erlebnis sei.

Der Marienaltar samt -statue in der Pfarrkirche ist in diesem Monat für die Maiandachten besonders geschmückt.
von Hans LukasProfil

In seinen einführenden Worten brachte dies Pfarrer Heribert Stretz deutlich zum Ausdruck. Der Mai sei ein Frühlingsmonat und die Zeit, für das Geschenk der blühenden Natur zu danken. Aber schöner als die Natur sei das Geschenk der Gnade Gottes.

Als Lektor und Vorbeter fungierte Thomas Stingl, der auch die Fürbitten vortrug. Stretz las die Litanei zu Ehren der Mutter und Jungfrau Gottes. Dazwischen erklangen bekannte Marienlieder. Am Schluss beteten alle das Vaterunser und der Geistliche spendete den Segen. Er dankte allen, die bei den Vorbereitungen der Maiandacht mitgeholfen haben, insbesondere den Mitgliedern des Heimat- und Kulturvereins.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.