06.12.2019 - 14:37 Uhr
Waldeck bei KemnathOberpfalz

Auf mutige Barbara schauen

Pfarrer Heribert Stretz feierte im Kindergarten in Waldeck mit den Buben und Mädchen eine Adventsandacht.

Die Kindergartenkinder feierten mit Pfarrer Heribert Stretz, den Erzieherinnen (links) und Leiterin Kerstin Dilling (knieend rechts) eine Andacht.
von Hans LukasProfil

Zu Beginn der Feier wurde am Adventskranz die erste Kerze angezündet, die Kinder sangen "Wir sagen euch an, den lieben Advent". Pfarrer Heribert Stretz wies auf den Heiligenkalender der Kirche hin, in dem in der Adventszeit adventliche Menschen anzutreffen sind. Bei dieser Feier stand die heilige Barbara im Mittelpunkt.

Kerstin Dilling las die Geschichte der Heiligen vor. Sie war die Tochter eines reichen heidnischen Kaufmanns, der in der heutigen Türkei lebte. Gegen seinen Willen ließ sie sich taufen. Ihr Vater wollte sie unbedingt von ihrem Glauben abbringen. Barbara hielt an ihrer Entscheidung fest, daraufhin ließ er sie in einen Turm sperren, sie verhaften und zum Tode verurteilen.

Auf ihrem Weg ins Gefängnis verfing sich an ihrem Kleid ein kahler Kirschbaumzweig, den sie ins Wasser gestellt haben soll, dieser blühte am Tag ihrer Hinrichtung auf. Zu der Geschichte machten die Kinder eine Legearbeit, zündeten die Jesuskerze an, stellten ein Bild der heiligen Barbara auf, bauten im Kreis einen Turm und stellten ein Holzkreuz in den Kreis. Auch die Vase mit dem Kirschzweig hatten sie nicht vergessen. Der Pfarrer sagte, dass wir alle heute auf diese mutige Frau schauen. Die Kleinen trugen eine Meditation von Josef Guggenmos vor. Zum Abschluss beteten alle gemeinsam das Vater unser. Alle sangen "Gottes Liebe ist wunderbar", das Kerstin Dilling auf der Gitarre begleitete.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.