Neuer Büttenredner und tolle Tänze begeistern bei der Prunksitzung des WCV Waldeck

Waldeck bei Kemnath
29.01.2023 - 14:36 Uhr

Quirlige Fußballerinnen, eine Gruppe Bauchtänzer, Karl Lauterbach bei der Zauberer-WM sowie zahlreiche Garde- und Schautänze brachten die Zuschauer bei der Prunksitzung des WCV Waldeck zum Toben. Dabei gab es gleich mehrere Neuerungen.

"WCV, helau!", schallte es am Samstagabend viele Male durch den voll besetzten Schrembs-Saal. Der WCV Waldeck hatte zu seiner zweiten von drei Prunksitzungen geladen, die nach mehrjähriger Corona-Pause zwar wieder in der gewohnten Form, aber mit einigen Neuerungen stattfinden konnte. Dem Publikum präsentierte der WCV ein fast fünfstündiges Programm, gespickt mit mitreißenden Garde- und Showtänzen, Gags und Ideen sowie einer gehörigen Portion guter Laune. Im Einsatz waren rund 80 Aktive des Vereins, die das gesamte Programm selbst gestalteten.

Premiere feierten an diesem Abend Florian Hofmann, Natalie Pinzer und Rainer Lukas, die als Sitzungspräsidenten gemeinsam durch den Abend führten. Mit viel Humor und dem ein oder anderen Witz moderierten sie die Tanzeinlagen und Sketche an, was für reichlich Abwechslung sorgte. Der erste Höhepunkt war der Auftritt der Minigarde, der auf der Bühne fast für ein kleines Platzproblem sorgte. 21 Mädchen im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren schwangen in ihren schwarz-orangen Uniformen das Tanzbein. Ihr Lob: der laute Applaus der Zuschauer und der Trainerinnen Michaela Ernstberger und Anna Birkner. Ein paar Programmpunkte weiter zeigten die Mädchen ihren Showtanz "Einzug ins Halbfinale". In Deutschlandtrikots und mit Fahnen ausgestattet, stürmten sie das Spielfeld. Zu "Oh, wie ist das schön" und "Wakawaka" kam laut Sitzungspräsident Rainer Lukas mehr Stimmung auf als bei der ganzen Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr. "Wärt ihr auf dem Platz gestanden, hätte es sicher geklappt", lobte er die Mädchen.

Zauberer-WM mit Lauterbach

Brauch bei einer Prunksitzung ist es, aktuelle Themen durch den Kakao zu ziehen. Als Gesundheitsminister Karl Lauterbach verkleidet lud Christian Lukas zur "Zauberer-WM 2023" ein. Doch zuvor mussten die Corona-Regeln verlesen werden, die schlussendlich auch für den Minister zu kompliziert waren. Teilnehmer waren Harry Potter aus Berlin (Alexander Wegmann), Flaschengeist Genie (Natalie Pinzer), Miraculix (Stefan Kern), Lord Voldemort (Nikolas Pinzer) und die böse Fee Maleficent (Laura Schupfner), die mit - mehr oder weniger erfolgreichen - Tricks versuchten, das Publikum auf ihre Seite zu ziehen. Premiere feierte auch Florian Reger: Als Hausmeister übernahm er die Büttenrede, die in den Jahren zuvor die "Kreszenz" (Rainer Lukas) dargeboten hatte. Bissig und mit dem ein oder anderen derben Witz unterhielt er das Publikum. "Ich hoffe, wir sehen dich in der nächsten Session wieder", lobte Lukas seinen Nachfolger.

Fleißige Handwerker

Weiter ging es im Programm mit dem Showtanz der Jugendgarde. Unter dem Motto "Hüttengaudi" zeigten die Mädchen bis 16 Jahre ihr Können, mixten dabei Gardeschritte mit Boarischen und Hebefiguren. Viel Beifall gab es auch für die anderen Tanzeinlagen. So trat das Damenballett als "fleißige Handwerker" auf, die Männer schwangen als Bauchtänzerinnen nicht nur die Hüften. Die Prinzengarde präsentierte ihren Showtanz unter dem Motto "Zirkus". Trainerin Larissa Sollfrank hatte sich eine Choreografie mit Bodenelementen und Hebefiguren einfallen lassen. Einen Rückblick auf das Geschehen in Waldeck und der Welt gaben die Nachtwächter Michael Pinzer und Hans Wegmann. Begleitet wurden sie am Akkordeon von Hans Schrembs. Besungen wurden die "Christbaum-Alternative" der Stadt Kemnath, ein "gebrauchtes Holzgestell", sowie der Neubau der Realschule, bei der man nicht wisse, was sie später einmal kosten soll. "Aber von Arroganz in Kemnath keine Spur", sangen die Nachtwächter, heiße doch der Stadtweiher nun "Seepromenade". Lauten Applaus und viele herzhafte Lachanfälle lösten auch "Koch Tobias" und die Ritter aus Waldeck aus, die auf tollpatschige Art versuchten, das Burgfräulein zu retten. Dabei kamen unter anderem ein Katapult und ein Böller zum Einsatz.

Hintergrund:

Fasching beim WCV

  • Kinderprunksitzung: Sonntag, 5. Februar, 14.30 Uhr, Gasthaus "Goldener Engel"
  • Faschingsumzug: Sonntag, 19. Februar, 14 Uhr, Marktplatz Waldeck
  • Anmeldungen für den Umzug bei Klaus Wegmann, 0160/5733804 oder wcv.helau[at]gmail[dot]com
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.