22.06.2022 - 14:40 Uhr
WaldershofOberpfalz

Erstmals "Dinner in Weiß" im Waldershofer Stadtpark

Über 100 Gäste nahmen an der Premiere teil. Ein "Dinner in Weiß" lockte in den Waldershofer Stadtpark. Organisiert hatte es Angela Burger, Referentin für Veranstaltungsmanagement, Tourismus und Kultur in Waldershof.

von Oswald ZintlProfil

Die Terminierung des ersten „Dinner in Weiß“ am Dienstagabend im Waldershofer Stadtpark war wettertechnisch ein echter Glücksgriff. Bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen trafen sich über 100 Gäste und machten es sich gemütlich. Für einen Teil der Besucher stand eine lange Tafel mit Gedecken, Gläsern, Kerzenleuchtern, Namensschildern und einem vorbereiteten Gericht bereit. Für den Rest der Gäste ging es ab 18 Uhr ans Dekorieren und Bereitstellen der mitgebrachten kulinarischen Spezialitäten.

Die meisten „Dinner in Weiß"-Freunde brachten ihre Utensilien und mitgebrachten Speisen und Getränke schnell vom Auto zum Festplatz. Allerdings gab es auch Ausnahmen. Zwei Ehepaare fuhren mit einem Bollerwagen vor und ein Besucher kam mit seinem Drahtesel inklusive Rucksack. Es war für den Betrachter schon ein einzigartiges Schauspiel, mit wie viel Fantasie die Tische gedeckt und dekoriert wurden. Dabei kamen viel edles Porzellan und hochwertige Gläser zum Einsatz. So unterschiedlich die Dekorationen waren, so vielfältig waren auch die kulinarischen Köstlichkeiten und Getränke auf den Tischen. Für beste musikalische Unterhaltung sorgte die Band „Katie – finest Pubmusic“.

Nach der Vorbereitungsphase freute sich Bürgermeisterin Margit Bayer, dass zur Premiere des „Dinner in Weiß“ so viele Besucher gekommen waren. Ihr Dank galt vor allem Stadträtin Angela Burger, Referentin für Veranstaltungsmanagement, Tourismus und Kultur, für die Planung und Umsetzung dieser tollen Idee. Angela Burger ergänzte: „Es war schon vor Jahren mein Ziel, dieses Angebot an die Bürger zu machen. Ich bin überwältigt von der Besucherzahl. Und dies ist gleichzeitig der Auftrag für eine Wiederholung in den nächsten Jahren.“

Mit einem gemeinsamen Prosit begann das genüssliche Schlemmen im Stadtpark, das sich erst bei Mondschein, Kerzenlicht und vielen lockeren Gesprächen dem Ende neigte. Zwischendurch tauchte immer wieder die Frage auf, wo das Stadtoberhaupt abgeblieben sei. Die Antwort war schnell gefunden: Margit Bayer nahm am angrenzenden Vorplatz des Feuerwehrgerätehauses als Aktive an einer Übung teil.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.