25.03.2020 - 14:01 Uhr
WaldershofOberpfalz

Die „fleißigen Bienen“ der Firma Schmelzer

von Externer BeitragProfil

Das Traditionsunternehmen Schmelzer setzt seit vielen Jahrzehnten auf die Ausbildung seines eigenen Facharbeiternachwuchses. In einer Pressemitteilung dazu heißt es: Ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung ist das alljährliche Azubi-Projekt. Das aktuelle Projekt hat mit dem Naturschutz zu tun - Stichwort Ambros-Schmelzer-Honig.

Im Oktober wurden die zehn Auszubildenden beauftragt, gemeinsam ein Konzept für einen Sonnenwachsschmelzer, eine Honigschleuder und einen Abfülleimer zu erarbeiten. Dabei gilt es, von der Planung über die Konstruktion, die Kalkulation, den Einkauf, die Produktion bis hin zur möglichen Vermarktung alle Bereiche - wie die technischen Produktdesigner, die Werkzeugmacher, die Metallbauer, die Spengler und die Industriekaufleute - in das Projekt einzubeziehen. "Im Vordergrund eines solchen Projektes stehen vor allem der Zusammenhalt, die Teamfähigkeit, das Miteinander und eine gute Organisation. Dies konnte man bei früheren Projekten wie zum Beispiel dem Flaschenöffner, dem BBQ-Smoker und der Neugestaltung des Pausenraumes deutlich erkennen."

Informationen lieferte vor einigen Wochen Reinhold Gietl, Hobbyimker aus Grafenwöhr. Er brachte den Mitwirkenden das Thema Bienen und Honig mit einem Vortrag und Anschaukästen näher. Von ihm bekamen die Azubis auch Vorlagen, um eine Honigschleuder, einen Abfülleimer und einen Sonnenwachsschmelzer mit Verbesserungen nachzubauen, Blühflächen für die Bienen anzubauen und eigene Etiketten zu drucken.

Ziel des Azubi-Projektes ist es letztlich, Honig mit Hilfe von selbst gefertigtem Equipment zu gewinnen. Der Honig ist dann als Präsent gedacht. Das hierfür benötigte Bienenvolk wird von Nane Schmelzer gestellt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.