24.08.2018 - 14:24 Uhr
WaldershofOberpfalz

Motiviert zum Sieg

In der Medensaison 2018 glänzen die Bambini und die Knaben des Tennisclubs Waldershof mit tollen Ergebnissen. Der Betreuer hat daher eine Überraschung im Gepäck.

Die erfolgreichen Spieler: hinten stehend von links Tobias Melzner, Moritz Haas, Jakob Kleeberger; vorne knieend Konstantin Wuttke und Tim Geisler.
von Externer BeitragProfil

(exb) Die erste Bambini-Mannschaft mit den Stammspielern Konstantin Wuttke, Jakob Kleeberger, Moritz Haas, Tobias Melzner und Tim Geisler erreichte in der BK 1 den Gruppensieg und tritt in der nächsten Saison in der höchsten Liga, der Bezirksliga in ihrer Altersklasse an. Auf dem Weg dorthin waren sie nicht zu schlagen und erreichten mit einer makellosen 12:0-Bilanz den Gruppensieg. Hervorzuheben ist bei dieser motivierten jungen Truppe auch, dass sie gleichzeitig für die Knaben an den Start gingen und auch hier eine glanzvolle Vorstellung abgaben.

Jetzt Bezirksklasse

Am Ende errangen sie punktgleich mit einem 11:1 vor der DJK Neustadt den ersten Platz. Das bessere Satzverhältnis gab hier letztendlich den Ausschlag für den Gruppensieg in der Kreisklasse. Damit wird der TC Waldershof in der nächsten Saison mit der zweiten Knabenmannschaft in der Bezirksklasse vertreten sein. In der Bezirksliga hält sich bereits seit Jahren eine erste Knabenmannschaft. Am Ende des Spieltages gab es von Manfred Haas, Betreuer der Bambini-Mannschaft, als Überraschung noch ein Sieger-T-Shirt für die tolle Leistung.

10:0 Punkte

Ebenso gratulieren kann der TC Waldershof der zweiten Bambini-Mannschaft. Verstärkt durch einige Spieler vom TC Fichtelgebirge errang diese Mannschaft die Meisterschaft in der Kreisklasse und hatte die Nase mit 10:0 Punkten vor dem Zweitplatzierten aus Mitterteich vorn. Am letzten Spieltag kam es hier zum entscheidenden Aufeinandertreffen der beiden Konkurrenten. Der TC Waldershof entschied den Krimi am Ende mit 4:2 für sich. Dabei erzielten Julian Selhorst, Damian Bartha und Max Bayer die Punkte für Waldershof. David Schöllhammer musste sich nach einem hart umkämpften Match gegen Noel Schmid mit einem 2:6/6:2 und 6:10 im Matchtiebreak geschlagen geben.

Die Doppel entwickelten sich zum kleinen Tiebreak-Krimi. Hierbei punktete das Doppel Selhorst/Miedl mit 7:5/4:6/10:6. Unglücklich verloren das Doppel Bartha/Schöllhammer 6:3/3:6/4:10. Am Ende war aber die Freude über den ersten Platz in der Kreisklasse riesengroß.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.