07.08.2019 - 21:17 Uhr
WaldershofOberpfalz

SPD nominiert Ulrik Katholing

Das Rätselraten der letzten Wochen hat ein Ende. Die Sozialdemokraten wollen auch zukünftig den Bürgermeister in der Kösseinestadt stellen.

Ulrik Katholing
von Oswald ZintlProfil

SPD-Ortsvorsitzender Gerhard Greger sagte in der Nominierungsversammlung am Dienstagabend im Sportheim: „Wir werden die erfolgreiche Arbeit von Bürgermeisterin Friederike Sonnemann nahtlos weiterführen. Ich schlage den parteilosen Bewerber Ulrik Katholing vor.“ Nach der Bewerbungs- und Vorstellungsansprache stimmten alle 18 anwesenden Parteimitglieder für die Kandidatur von Ulrik Katholing.

Am Mittwochabend stellte sich der SPD-Bürgermeisterkandidat den zahlreichen Besuchern im Musikbahnhof "Schaffnerlos" persönlich vor und formulierte erste Ziele für die Zukunft. Katholings Visionen liegen in den Bereichen Innenstadtentwicklung und Umwelt. Dabei habe die aktive Einbeziehung der Bürger in alle Entscheidungen oberste Priorität. Alle Aktivitäten stellt Katholing unter die Überschrift: „Bewährtes erhalten, Verbesserungen umsetzen und mit Freude daran arbeiten.“

Ulrik Katholing (Jahrgang 1968) ist nun neben Margit Bayer (CSU/Wählerbund) und Michaela Härtl (Freie Wähler) der dritte Kandidat für das höchste Amt im Waldershofer Rathaus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.