24.09.2019 - 15:25 Uhr
WaldershofOberpfalz

Stolz auf internationale Gäste

Der Hof der Familie Wegmann in Rodenzenreuth ist bekannt und beliebt. Auch Gäste aus Thailand schätzen den Urlaub hier nahe der Kösseine. Nun informiert sich die CSU Waldershof über das Angebot.

Info-Besuch auf dem Ferienhof Wegmann in Rodenzenreuth: In der hinteren Reihe von links Angela Burger, Peter Brüchner, Christine Weidmann, Mario Rabenbauer, Tanja Mai, Stefan Müller, Maria Spörer, Norbert Wegmann; vorne von links Helmut Härtl, Margit Bayer, Rosalinde Wegmann, Karl Sticht, Roland Grillmeier.
von Externer BeitragProfil

Das Herbstprogramm führte die CSU Waldershof auf den Ferienbauernhof Wegmann in Rodenzenreuth. CSU-Bürgermeisterkandidatin Margit Bayer begrüßte neben den Gastgebern Rosalinde und Norbert Wegmann auch Landratskandidat Roland Grillmeier sowie die Kandidaten der CSU Waldershof. Bayer führte aus, dass neben der gewissenhaften Erfüllung der wesentlichen Pflichtaufgaben der Stadt, wie zum Beispiel Pflege der Unterrichts- und Schulgebäude, auch die Förderung eines sanften Tourismus im Einklang mit der Natur in den kommenden Jahren ein wichtiges Thema werde. "Waldershof ist eingebettet zwischen zwei wunderschönen Naturparks und bietet großes Potenzial im Bereich Natur und Ruhe erleben, Wandern und Radtourismus."

Durchdachte Angebote

Im Zuge des wachsenden Ökobewusstseins in der Bevölkerung werde das Urlaub machen in Deutschland einen Aufschwung erleben. Hierzu brauche es direkt vor Ort ansprechende Übernachtungsmöglichkeiten, durchdachte Angebote zur Freizeitgestaltung und vor allem auch Gastronomie, die gut angenommen wird. In Waldershof gebe es hierfür bereits einige Betriebe, die das hervorragend umsetzen, unter anderem der Ferienhof Wegmann, lobte die CSU-Bürgermeisterkandidatin.

Die Hausherren berichteten, dass die zahlreichen Gäste vor allem die Landschaft und Ruhe in der Region genießen. "Spaziergänge und Wanderungen in den Wäldern des Steinwaldes und Fichtelgebirges haben für die Besucher einen hohen Stellenwert." Familie Wegmann ist seit 49 Jahren im Gastgewerbe aktiv und hat dabei treue Stammgäste gewonnen. Bereits jetzt lägen für 2020 viele Buchungen vor. "Manche Gäste reservieren bereits bei der Abreise den nächsten Urlaub." Dabei finden Besucher aus ganz Deutschland, aber auch aus dem Ausland den Weg in den Waldershofer Ortsteil. Als Exoten seien dabei Thailand oder Saudi-Arabien genannt.

Familie Wegmann startete vor vielen Jahren mit zwei Gästezimmern, was bis jetzt auf sieben Ferienwohnungen ausgebaut wurde. Familien mit Kindern schätzten die vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten, die Tiere am Hof. Aber auch die Landschaft biete ein wahres Paradies, war zu hören. Das Waldershofer Kösseinebad werde einhellig gelobt und von den Gästen regelmäßig genutzt.

Roland Grillmeier, der auch Vorsitzender der Ikom Stiftland ist, stellte bei seinem Besuch fest, dass sich der Tourismus in der Region enorm entwickelt habe. "Unsere Gäste wollen Natur erleben", so seine Erfahrung. "Es ist unglaublich toll, was die Familie Wegmann hier geschaffen hat", zeigte sich der Landratskandidat angetan. Dies könne Vorbild für den Tourismus sein. Der Landkreis und seine Verbünde wie Steinwald-Allianz oder Ikom Stiftland könnten hier unterstützend tätig werden, um gute Unternehmer bei diesem wichtigen Thema zu fördern.

Abschließend bedankte sich Margit Bayer mit einem kleinen Geschenk bei Familie Wegmann für den interessanten und kurzweiligen Nachmittag, der bei Kaffee und Kuchen mit guten Gesprächen ausklang.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.