08.02.2019 - 10:51 Uhr
Waldkirch bei GeorgenbergOberpfalz

Olympisches Bronze für Brieftauben

Die Schlaggemeinschaft Träger kehrt mit einer Medaille von den Olympischen Spielen für Brieftauben in Polen zurück. 2018 ist eines der erfolgreichsten Jahre der Waldkircher Züchter.

Die Schlaggemeinschaften Träger und Scheibl freuen sich über viele Pokale und Preise.
von Josef PilfusekProfil

In der Reisevereinigung Pleystein ist die Schlaggemeinschaft Matthias und Michael Scheibl 1. RV-Jungflugmeister und 1. RV-Meister des Verbands im Jungflug geworden. Hervorzuheben ist dabei der zweite Platz auf Bundesebene. Dazu kommen die Ränge 1 bis 3 bei den besten Jungtauben sowie Bronzemedaillen im Alt- und Jungflug.

Die Schlaggemeinschaft Alois, Konrad, Sebastian und Julian Träger wurde 1. RV-Generalmeister, hatte den erst- und zweitbesten Vogel mit jeweils zwölf Preisen, die beste jährige Taube (12/12 Preise), sicherte sich die Silbermedaille im Altflug, Bronze im Jungflug und den Johann-Bäumler-Gedächtnispokal. Auch im Regionalverband 653 hat der Verein gute Ergebnisse erzielt. Im Verband konkurrieren Züchter von Pegnitz bis Stříbro sowie Selb bis Wackersdorf. Während sich die Schlaggemeinschaft Träger die Titel als 1. RegV-Jährigenmeister, 1. RegV-Männchenmeister und 2. RegV-Jungflugmeister sicherte, wurde die Schlaggemeinschaft Scheibl 1. RegV-Jungflugmeister und Regionalflugsieger ab Borg (406 Kilometer), Melanie Träger wurde 3. RegV-Jungflugmeisterin.

Bei der Deutschen Verbandsjugendmeisterschaft gelang Michael Scheibl der zweite Platz in der Kategorie 1 sowie Sebastian und Julian Träger Rang drei in der Kategorie 2. Erfolgreich war der Nachwuchs auch beim Jungflug im Regionalverband. Jugendmeister wurde Michael Scheibl, gefolgt von Sebastian und Julian Träger.

Bei der Hans-Hirn-Sonderstiftung auf dem RegV-Jungflug landeten die Züchter des Vereins Waldkirch mit Melanie Träger, M+M Scheibl und A+K+S+J Träger ebenfalls auf den Plätzen eins bis drei. Die Züchter stellten ihre Tauben bei der Deutschen Brieftaubenausstellung in Dortmund am 5. und 6. Januar aus. Dabei freute sich die Schlaggemeinschaft Träger mit fünf ausgestellten Tauben über drei Preise, darunter den Sieger in der Klasse 1A.

Die Preisrichter haben dort außerdem die Tauben für die deutsche Mannschaft (16 Tiere) für die Wettkämpfe vom 25. bis 27. Januar in Posen ausgewählt. Auch hier wurde eine Taube von der SG Träger nominiert, sodass diese mit der deutschen Olympiamannschaft Standard nach Polen durfte. Die Schlaggemeinschaft Träger gewann mit der Mannschaft die Bronzemedaille.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.