19.03.2019 - 11:42 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Abwechslungsreich auf hohem Niveau

Seit 28 Jahren verbindet die Musik die Kreismusikschule Tirschenreuth mit der Partnerschule Zus Sokolov. Jetzt präsentierten wieder talentierte Kinder und Jugendliche beider Schulen ihr Können in Waldsassen der Öffentlichkeit.

von Autor ZCHProfil

"Musik verbindet" lautete der Titel des Abends am Freitag mit Akteuren aus dem Landkreis und aus Tschechien in der Klosteraula. Begrüßt wurden die Musiker und das Publikum von Johanna Härtl, Geschäftsführerin des Kultur- und Begegnungszentrums (KuBZ). Auch Musikschulleiter Tobias Böhm sprach einige Begrüßungsworte und bedankte sich bei Johanna Härtl für die hervorragende Zusammenarbeit.

Durchweg anspruchsvolle Musik und anmutigen oder auch akrobatischen Tanz auf hohem Niveau bekam das Publikum zu hören und zu sehen. Eröffnet wurde der Abend vom Trompetenensemble unter der Leitung von Tobias Böhm mit "Kalinka". Die Ballettgruppe unter der Leitung von Sylvia Brauneis war mit ihrem anmutig graziösen "Tanz der kleinen Schwäne" aus "Schwanensee" eine wahre Augenweide.

Wunderbar klare Stimme

Anna und Esther Bernreuther spielten spiegelgleich "Der Spiegel" von W. A. Mozart auf ihren Violinen. Ebenfalls auf der Violine spielte Hanna Scharnagl zusammen mit ihrem Lehrer Jakob Johannes Schröder zwei Stücke von B. Bartók. Mit wunderbar klarer Stimme sangen Paula Fürnrohr "Das Veilchen" von W. A. Mozart und Paul Oppitz "Schäfers Klagelied" von F. Schubert zur Klavierbegleitung ihrer Lehrerin Carol Bischoff. Das junge Streicherensemble unter der Leitung von Reinhard Mährländer spielte drei ausdrucksstarke Stücke von H. Poser und L. v. Beethoven. Auf dem Klavier spielte Magdalena Meier einen Walzer von F. Chopin.

Besonders viel Befall bekamen Anna Haberkorn (Klarinette) und Honie Whitted (Klavier) für ihre hervorragende Darbeitungen von "Alla marcia" (C. Bresgen) und "Fanfare de Coquelicots" und "Souvenir de l'Ami Lontain" (A. T. Gretchaninoff).

Beim Landeswettbewerb

Die beiden jungen Musikerinnen hatten mit großem Erfolg beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" teilgenommen. Sie werden bei Landeswettbewerb in Hof mit dabei sein.

Aus Sokolov/Falkenau waren Schülerinnen und Schüler mit Gitarre, Klavier Solo und 6-händig dabei. Besonders beeindruckten die Tanzdarbietungen der tschechischen Schule. "Anmut, Ausdruck und Akrobatik ließen das Publikum staunen", heißt es in der Pressemitteilung. Den Abschluss des Abends bildete Alexander Schreiner mit Paçoca (C. Machado) das er eindrucksvoll auf dem Saxofon zur Klavierbegleitung seiner Mutter Natalie Schreiner spielte. Die eingenommenen Spenden kamen dem "KuBZ" und der Kreismusikschule zugute.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.