09.12.2019 - 13:10 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Alphornbläser und "Grölldeifl" beim Weihnachtsmarkt

Regenwetter sorgte dafür, dass der Andrang in Waldsassen am zweiten Adventswochenende überschaubar blieb. Dennoch gab es einige Höhepunkte, zu denen sich die Besucher durch die Budenstadt an der Kunstgasse und in den Neuen Gärten drängten.

Am Waldsassener Weihnachtsmarkt Station machten auch die Großkonreuther Alphornbläser.
von Konrad RosnerProfil

Am Samstag sorgten die Mädchen und Buben des Kinderhauses "Tausendfüssler" mit Liedern und Versen für eine vorweihnachtliche Stimmung, zumal auch Nikolaus und Knecht Ruprecht den Kindern einen Besuch abstatteten. Am Sonntag machten die Großkonreuther Alphornbläser unter der Leitung von Markus Werner auf ihrer "Bethlehem-Rallye" auch in Waldsassen Station und sorgten mit ihren vorweihnachtlichen Liedern doch für einige Aufmerksamkeit. Das 13-köpfige Ensemble begeisterte mit Musik nach alpenländischer Art. Im Anschluss daran gab die Münchenreuther Bauernkapelle ein kurzes Konzert mit weihnachtlichen Liedern. Am Abend sorgten dann die "Grölldeifl" auf eine besondere Kulisse am Weihnachtsmarkt.

Im nächsten Jahr soll es den Weihnachtsmarkt nur mehr an einem Wochenende geben, wie es auf Anfrage im Rathaus hieß. Der Aufwand bei den Vorbereitungen für die Stadtbauhof-Mitarbeiter bleibe zwar der gleiche. Doch an dem Samstag und am Sonntag lasse sich das Rahmenprogramm attraktiver gestalten und somit auch mehr Besucher anlocken. Die Anbieter waren am Wochenende zum Teil über die Neuerung informiert worden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.