Anke Zimmermann und Alexander Wunderlich geben sich das Jawort

Waldsassen
25.07.2022 - 12:56 Uhr

Nach dem Versprechen für einen gemeinsamen Lebensweg in der Kappl bei Münchenreuth ging's auf dem Vorplatz hoch her. Für das Brautpaar gab's mehrere Überraschungen.

Den Bund der Ehe schlossen am Samstag in der Dreifaltigkeitskirche Kappl auf dem Glasberg bei Waldsassen die Arzthelferin Anke Zimmermann aus Waldsassen und Alexander Wunderlich. Er stammt aus Oberkotzau und arbeitet als Erzieher. Die Trauung nahm Stadtpfarrer Dr. Thomas Vogl vor.

Gesanglich wurde die Trauung von Bettina Mildner gestaltet. Nach der Trauung wurde das Paar mit ihren Kindern Lilly und Clarissa von den Arbeitskolleginnen der Arztpraxis Wiesner und des Städtischen Kindergartens Tausendfüßler im Ehrenspalier erwartet. Das Brautpaar musste ein Stoffherz ausschneiden, außerdem waren auf einem Tisch die Zutaten für ein Sand-Ritual aufgebaut: Braut und Bräutigam schütteten gemeinsam verschiedenfarbigen Sand in einen Glasbehälter: Die Verbindung der beiden Menschen soll nie mehr getrennt werden; unabhängig davon sollen sie jeder für sich individuelle Persönlichkeiten bleiben – so die Symbolik.

Der anschließende weltliche Teil der Hochzeitsfeier folgte im klösterlichen Gästehaus St. Joseph in Waldsassen. Das junge Paar wohnt weiterhin in Waldsassen. Kennengelernt haben sich beide 2016 auf dem Waldsassener Bürgerfest.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.