04.12.2018 - 18:44 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Besuch beim Ober-Nikolaus im Stiftland

Gibt es jemanden im Landkreis, der schon über 60 Jahre ehrenamtlich als Nikolaus unterwegs ist? Dann soll er sich bitte melden. Ansonsten bekommt den Ehrentitel "Dienstältester Nikolaus im Landkreis Tirschenreuth" Wilhelm Pauli.

Die Nikolaus-Truppe des Burschenvereins Concordia Mitterteich ist wirklich ganz schön imposant.
von Ulla Britta BaumerProfil

Man sieht es ihm nicht an: Wilhelm Pauli hat in diesem Jahr 80. Geburtstag gefeiert. 60 Jahre schon ist er alljährlich als Nikolaus unterwegs. Seit der Nachkriegszeit ist er Mitglied im Burschenverein Concordia Mitterteich, der ihn zum Nikolaus gemacht hat. Er dokumentiert seine und die Nikolaus-Auftritte der Vereinskameraden akribisch in unzähligen Aktenordnern, die mittlerweile ganze Regale füllen.

Pauli ist in der aktuellen Truppe, die heute von Mitterteich aus ausschwärmt der "Ober-Nikolaus". Bei ihm laufen alle Fäden zusammen, er nimmt die Anmeldungen entgegen und er hat viele Erfahrungen bei Nikolaus-Besuchen in den Familien, in Vereinen, auf Weihnachtsmärkten und Adventsfeierlichkeiten jeder Art. "Ich war sogar schon Nikolaus auf einer Hochzeit", erzählt Pauli von einem etwas anderen Auftritt. Wochenlang ist er mit der Organisation des Dienstes beschäftigt, und das absolut ehrenamtlich.

Die Unterschiede zu früher seien enorm. Nach dem Krieg seien die Nikolaus-Paare (ein Nikolaus und ein Knecht Rupprecht müssen es bei ihm immer sein) in behelfsmäßigen Kostümen auf Schusters Rappen losgezogen. "Damals haben uns die Kinder Gebete oder Gedichte vorgetragen", erinnert sich Pauli. Der Knecht Rupprecht durfte den Mädels noch mit der Rute "ein bisschen Angst" machen, ohne gleich angezeigt zu werden.

"Als Geschenke gab es nichts, allenfalls ein paar Nüsse und Äpfel. Auch in betuchten Familien war das so", so Pauli. Heute reiche für ein einziges Kind der große Nikolaus-Sack manchmal gar nicht mehr aus. Da seien Handys, Laptops und manchmal sogar ein Fahrrad dabei. "Manche Kinder bekommen so viel, wie früher eine ganze Schulklasse." Pauli will aber darüber gar nicht urteilen. Gut sei, dass die Tradition die gleiche geblieben sei und die Familien immer noch eifrig den Nikolaus bestellen würden. Logistisch sei es jedes Jahr eine große Herausforderung, den Dienst zu bewältigen. "Ohne Autos geht da nichts mehr", so Pauli.

Worauf er besonders stolz ist: Der Burschenverein hat sich wertvolle Nikolaus-Garderobe nach dem Vorbild eines Bischofs angeschafft, die sogar in der Schneiderei für Priestergewänder gefertigt worden ist. Das sei in der Region wohl einmalig. Zwar sei die Anschaffung teuer gewesen, aber die Gewänder würden auch was hermachen. "Und wir haben gegossene Glocken aus der Passauer Glockengießerei!" Auch wegen dem tollen Erscheinungsbild werden die elf Nikolauspaare des Burschenvereins in Waldsassen, Mitterteich, Wiesau, Marktredwitz und am Tirschenreuther Weihnachtsmarkt gebucht.

Viele nette Anekdoten kann Wilhelm Pauli erzählen, der als Nikolaus Erwachsenen wie Kindern Freude bringt. "Wir sollen die Kinder tadeln, weil sie nicht schlafen, keine Hausaufgaben machen, nicht aufräumen oder den Schnuller nicht hergeben wollen", erzählt der Ober-Nikolaus. Pauli erzählt, dass er seine Nikolaus-Schuhe mit Goldfarbe besprüht habe. Einmal habe er zufällig einem Kindergespräch über den Nikolaus gelauscht. Beide hätten vom Besuch des guten Mannes erzählt. Ein Kind habe stolz verkündet, dass ihm der "echte" gewesen sei, wegen der goldenen Schuhe.

Hat ein Nikolaus selbst Wünsche? Ja, hat er. Wilhelm Pauli wünscht sich, dass diese schöne Tradition immer erhalten bleibt und er lange weitermachen könne. "Die Nikolaus-Rente gibt es ja noch nicht", lacht er.

Wilhelm Pauli hat alle Dokumente über Nikolausauftritte und -feiern akribisch in Aktenordner archiviert.

Mit einem sehr ansprechenden Plakat wirbt der Burschenverein Concordia heuer für seinen Nikolausdienst.

Natürlich hat der Ober-Nikolaus ein "Goldenes Buch" , in dem alle gute Taten, aber auch all die kleinen Verfehlungen der Erwachsenen und Kinder, aufgeschrieben stehen.. "Und der Nikolaus weiß alles!", schmunzelt Wilhelm Pauli.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.