11.11.2019 - 14:12 Uhr
WaldsassenOberpfalz

"Dankeschön für das wunderbare Konzert"

Das Projekt des Chores der Basilika Waldsassen und des Chores Rastislav aus Blansko (CZ) klang mit einem gemeinsamen Essen im Jugendheim aus. Vor der über 400 Kilometer weiten Heimreise brachte der Partnerchor noch ein Abschiedsständchen.

Vor der über 400 Kilometer weiten Rückfahrt nach Blansko in der Nähe von Brünn gab der Chor Rastislav noch ein Abschiedsständchen.
von Paul Zrenner Kontakt Profil

Seit 2009 gestalten der Chor aus der Nähe von Brünn in Südmähren und der Chor der Basilika gemeinsam die Großen Herbstkonzerte in der Basilika. Die Aufführung der Bach-Kantate "Wachet auf ruft uns die Stimme" von Johann Sebastian Bach (1685-1750) und des Requiems op. 48 von Gabriel Fauré (1845-1924) bedeutete auch für Andreas Sagstetter ein Jubiläum: Es war das 20. Herbstkonzert unter der Leitung des Kirchenmusikdirektors.

Sagstetter hatte beide Werke mit seinem Chor einstudiert, der Chor aus Brünn mit seinem Leiter Jaroslav Martinásek und mit Dominik Pernica. Er ist ein junger Dirigent aus den Reihen des Chores.

"Dankeschön für das wunderbare Konzert", sagte Stadtpfarrer Thomas Vogl und würdigte die Arbeit aller Beteiligten. Beim Empfang kurz mit dabei waren auch noch die Solisten Claire Elizabeth Craig (Sopran) und Roman Hoza (Bariton). Einen kurzen Einsatz als Tenor-Solist bei der Bach-Kantate hatte auch Basilikachor-Sänger Ottmar Andritzky.

"Es freut mich, dass unsere Freunde aus Tschechien so jung geworden sind", so der Pfarrer über den Nachwuchs im Chor Rastislav. "Ich war ganz überrascht", verriet der Pfarrer, als er die jungen Leute sogar am Morgen in der Basilika beim Hauptgottesdienst sah, noch vor der Generalprobe am Vormittag im Jugendheim.

"Wir alle durften spüren, wie gut dieses Miteinander und diese Freundschaft ist und wie daraus künstlerisch auch Schönes wird", so der Pfarrer, der sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr freute. Als Gastgeschenk bekamen die Gäste, so Pfarrer Vogl, "feine Wurst aus der Metzgerei Malzer" mit, als Stärkung für die Reise. Vitek Martinásek hatte Lebkuchen und Wein aus der Region um Blansko mitgebracht. "Wir freuen uns auf das nächste Mal."

Auch beim Chor der Basilika waren Gastsänger dabei. Anton Landes aus Straubing kennt Andreas Sagstetter aus seiner Zeit als Kirchenmusiker in Straubing. Erneut dabei war auch Jean-Philippe Hoh aus Waldsassens französischer Partnerstadt Marcoussis. Wie schon 2018 war der Chorsänger auch dieses Jahr die rund 1000 Kilometer mit dem Auto nach Waldsassen angereist, um beim Konzert am Sonntag im Bass mitsingen zu können.

Das nächste gemeinsame Konzert ist bereits vereinbart - für den 8. November 2020. Auch das Programm steht bereits fest - Beethovens Messe in C op. 86 und das Gloria von John Rutter.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.