15.01.2019 - 10:44 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Mit Drogen zu Fuß über die Landesgrenze bei Waldsassen

Auch als Wanderer darf man keine Drogen über die Grenze schmuggeln. Dies weiß eine Frau aus dem Landkreis Tirschenreuth nun ganz genau.

Symbolbild
von Externer BeitragProfil

Sicher fühlte sich eine 43-Jährige aus dem Landkreis Tirschenreuth, als Sie am Freitagabend, 11. Januar, mit Betäubungsmitteln aus Tschechien zu Fuß die Grenze passierte. Erfahrene Beamte der Polizeiinspektion Waldsassen ergriffen Sie trotzdem.

Gegen 19.20 Uhr reiste die Frau in das Bundesgebiet aus Tschechien ein, im Gepäck etwas über 10 Gramm Metamphetamin. Um auf Nummer sicher zu gehen benutzte die Frau den Wanderüberweg bei Egerteich.

Als die Verdächtige ein Polizeifahrzeug in der Nähe sah, versuchte sie zunächst sich in einer schneebedeckten Wiese zu verstecken. Als die Polizeibeamten die Frau schließlich kontrollierten wurden die Betäubungsmittel im Schnee aufgefunden.

Die Kriminalpolizei Weiden hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Frau sieht sich nun einem Verfahren wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetztes gegenüber. Nach Bewertung der Gesamtumstände und in Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft, wurde die Tatverdächtige nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.