31.01.2019 - 09:08 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Einmal quer durch die Gesetzbücher

Einen ganzen Berg von Anzeigen heimste sich am Mittwochnachmittag ein Autofahrer bei einer Kontrolle der Fahnder der Grenzpolizei Waldsassen ein. Der Mann aus Baden-Württemberg war gerade auf der Rückfahrt von einem Ausflug nach Tschechien.

Symbolbild.
von Miriam Wittich Kontakt Profil

Fahnder der Grenzpolizei Waldsassen kontrollierten am Mittwoch, 30. Januar, einen Autofahrer. Der Mann aus Baden-Württemberg war auf dem Heimweg aus Tschechien. In verschiedenen Ablagen im Auto fanden die Beamten zunächst einen zugriffsbereiten Schlagstock sowie einen verbotenen Elektroschocker. Danach entdeckten sie in einem Rucksack im Kofferraum "mehrere unzulässige Silvesterböller, die anscheinend noch vom letzten Feuerwerk stammten", heißt es dazu im Polizeibericht.

Einen Führerschein konnte der 53-Jährige den Fahndern auch nicht vorlegen. Ermittlungen ergaben daraufhin, dass er im Moment gar keine Fahrerlaubnis besitzt. Außerdem zeigte er Auffälligkeiten für Rauschgiftkonsum. Ein Drogenvortest verlief positiv, eine Blutentnahme durch einen Arzt wurde nötig.

Zu guter Letzt konnte in seinem Geldbeutel noch ein totalgefälschter, tschechischer Gabelstapler-Führerschein gefunden und sichergestellt werden. Wozu er diesen benötigte, konnte bis dato noch nicht geklärt werden.

"Nach der Anzeigenaufnahme musste er erstmal eine Zwangspause einlegen, da ihm wegen der fehlenden Fahrerlaubnis und der Fahruntüchtigkeit die Weiterfahrt untersagt werden musste", schildert Polizeihauptkommissar Markus Damm.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.