29.01.2020 - 10:21 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Fast 28 Jahre in Diensten des Notariats

Notarin Sonja Karl Pelikan in Waldsassen verabschiedete jetzt Gertraud Burger in den Ruhestand. Zum Abschied gab's besondere Präsente.

Mit einem bunt bemalten Vogelhaus und einer Prinzregententorte wurde Gertraud Burger (rechts) von Notarin Sonja Karl Pelikan in den Ruhestand verabschiedet, den sie offiziell ab 1. Februar antreten wird. Fast 28 Jahre lang arbeitete sie im Notariat als Chefsekretärin.
von Josef RosnerProfil

„Sie war ein Gesicht des Notariats Waldsassen“, sagte Notarin Sonja Karl Pelikan, als sie am Montagvormittag Gertraud Burger in den Ruhestand verabschiedete, den sie ab 1. Februar offiziell antreten wird. Seit 1. Juli 1992 war sie als Chefsekretärin am Notariat beschäftigt. Frau Burger war für drei Notare tätig: Zunächst Arno Malte Uhlig, dann Berta Taubeneder-Burge und seit 2012 Sonja Karl Pelikan.

„Sie hinterlässt im Notariat eine große Lücke. Sie wusste über alles und bestens Bescheid, sie hatte alles im Kopf gespeichert“, lobte Sonja Karl Pelikan. So unterstützte sie die Notare bei ihrer Arbeit, aber auch die Assessoren und Kollegen, die im Notariat beschäftigt sind. „Sie war unsere Diplomatin und das Gesicht des Notariats, eine Ära geht zu Ende“, meinte Frau Pelikan nachdenklich.

Zum Abschied gab es ein bunt bemaltes Vogelhaus „Villa Kunterbunt“, die sie an die „Vögel“ Taubeneder-Burge und Pelikan erinnern soll, sowie eine Prinzregententorte mit einem Bild vom letztjährigen Ausflug in die Botschaft nach Prag. Frau Burger hat jetzt mehr Zeit für ihre Hobbys – Sport, Enkel und Urlaub. Beendet wurde der letzte Arbeitstag mit einem gemeinsamen Abschiedsessen im Notariat.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.