13.11.2019 - 11:03 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Freude am Singen

Neues Geistliches Lied: 120 Teilnehmer aus der ganzen Oberpfalz bei Workshop in der Klosteraula.

Ein Workshop zum Thema Neues Geistliches Lied (NGL) fand überwältigendes Interesse.
von Konrad RosnerProfil

Mächtig was los war kürzlich in der Aula des Klosters. Dort veranstaltete das Kultur- und Begegnungszentrum (KuBZ) der Abtei einen Liedertag zum Thema Neues Geistliches Lied (NGL). Dazu waren 120 Teilnehmer aus der ganzen Oberpfalz und darüber hinaus angereist. Leiter des kurzweiligen Workshops war Pater Norbert M. Becker, ein gebürtiger Saarländer, der in der Oase der Gemeinschaft der Herz-Jesu-Missionare in Steinerskirchen (Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm) lebt.

KuBZ-Leiterin Johanna Härtl freute sich eingangs über die großartige Resonanz und übergab das Wort an den Pater, der es von Beginn an verstand, eine fröhliche Stimmung und gute Laune in die Aula zu zaubern. Somit waren die Teilnehmer mit Begeisterung beim Singen dabei. Anfangs standen zunächst einige Atemübungen an, wobei der Spaß nicht zu kurz kam. Der Pater zeigte sich ebenfalls hoch erfreut über den großen Sängerkreis, dem auch zehn Männer angehörten. Einstudiert und gesungen wurden viele Lieder, die er selbst komponiert hat. Die Zeit verging wie im Fluge, zu keinem Zeitpunkt kam Langeweile auf.

Abschließender Höhepunkt des KuBZ-Workshops war die Umrahmung des Abendgottesdienstes in der gut gefüllten Basilika, zelebriert von Pater John. Der bunt zusammengewürfelte Projektchor bot eine imposante Leistung und zog mit den Neuen Geistlichen Liedern die Gottesdienstbesucher in seinen Bann. Starker Applaus am Ende des Gottesdienstes belohnte die Workshop-Teilnehmer und ihren charismatischen Leiter für ihr Engagement.

Pater Norbert M. Becker leitete den Workshop. Man merkte bei ihm die Liebe zum Gesang an.
Zum Abschluss des Workshops umrahmt der Chor einen Gottesdienst in der Basilika.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.