17.04.2019 - 14:33 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Gestricktes für guten Zweck

Der ambulante Hospizdienst des Caritasverbands Tirschenreuth freut sich über eine 400-Euro-Spende. Ermöglicht haben sie fleißige Strickerinnen aus Waldsassen.

Andrea Burger (rechts) bei der Übergabe der Spende an Angelika Wegmann.
von Autor KGGProfil

Mehr als zwei Jahrzehnte schon strickt Andrea Burger zusammen mit ihren beiden Schwestern Monika Blay und Waltraud Menzl sowie Mama Rosa Kettverschiedenste Sachen. Mit dem Erlös aus dem Verkauf werden Einrichtungen unterstützt, die finanzielle Hilfe gut gebrauchen können. Jetzt durfte sichAngelika Wegmannvom Ambulanten Hospizdienst des Caritasverbandes im Landkreis Tirschenreuth über 400 Euro freuen. "Etwas geht immer", sagte Andrea Burger.

Im Schaufenster der Familie Wohlrab sind die Sachen ausgestellt, im Geschäft werden sie auch verkauft. Der Kundenstamm vergrößere sich ständig und es spreche sich herum, dass man mit dem Kauf auch Gutes tun könne. Handgestrickte Socken seien wieder geschätzt. "Und unsere Puppensachen kaufen auch Touristen gerne als Mitbringsel", betonen die Strickerinnen. Puppenkleider nach eigener Fantasie zu gestalten, mache ihnen selbst große Freude. Diese Freude komme über den Verkauf und auch über die Betrachter des Schaufensters wieder zurück. Andrea Burger sagt der Familie Wohlrab ein großes Dankeschön dafür, dass sie mit ihrem Geschäft die Aktion für den guten Zweck mit unterstütze. Glücklich sind die fleißigen Strickerinnen, dass nun eine weitere Verkaufsstelle für Socken zur Verfügung steht - im Bio-Geschäft "Stellas feinköstlich".

Koordinatorin Angelika Wegmann bedankte sich im Namen des Caritas-Kreisverbandes Ambulanter Hospizdienst für die großzügige Spende und versicherte, dass diese den "ehrenamtlichen Helfern" zugute komme.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.