12.11.2018 - 10:49 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Große Schulkinder am falschen Ort

Hurra, ich darf nochmal ein Kindergartenkind sein! ‒ So fühlten sich die Kinder der ersten Klassen der Grundschule Waldsassen, als sie jetzt ein letztes Mal ihren Kindergarten besuchen durften.

Die Erstklasskinder durften jetzt noch einmal ihren Kindergarten besuchen.
von Externer BeitragProfil

Hurra, ich darf nochmal ein Kindergartenkind sein! - so fühlten sich die Kinder der ersten Klassen der Markgraf-Diepold-Grundschule, als sie jetzt ein letztes Mal ihren Kindergarten besuchen durften. Voller Vorfreude kamen sie am Morgen in die Schule und konnten es kaum erwarten, bis es endlich losging. Die großen Erstklass-Kinder erzählten von ihren Freunden und ihren Erzieherinnen, die sie wieder treffen würden.

Jedes Kind durfte seine alte Kindergartengruppe besuchen. So gingen einige Kinder mit Lehrerin Christina Trenner und Klassenpatin Christa Schafleitner in den Kindergarten Tausendfüßler.

Basteln und Spielen

Nach einer gemeinsamen Brotzeit tobten sich alle bei einem Bewegungsspiel aus. Die Erstklasskinder gestalteten ein Klatschbild mit einer Laterne oder eine flauschige Martinsgans. Besonders genossen die Mädchen und Jungen abschließend die gemeinsame Zeit zum Spielen. Die andere Gruppe begleitete die Lehrerin Kerstin Hironimus und Praktikantin Madeleine Böhm in den Kindergarten St. Michael. Sie wurden bereits freudig von der Leiterin Monika Demmer erwartet. Sie scherzte, dass die großen Schulkinder doch heute eigentlich am falschen Ort seien und normalerweise in der Schule sitzen müssten.

Die Kinder lachten und warteten gespannt aufs Kommando. Jetzt durften die Kinder so schnell wie möglich in ihre alte Gruppe laufen. Es war eine große Freude, alle wiederzusehen. Besonders schön war das gemeinsame Basteln. Aus buntem Tonpapier schnitten die Kinder eine Häuser-Silhouette aus, dann wurde gefaltet.

Bekannte Lieder und Verse

Nachdem Fenster und Türen herausgeschnitten wurden, beklebten die Kinder die Öffnungen mit buntem Transparentpapier. Fertig war ein stimmungsvolles Adventslicht. Endlich durfte ausgiebig gespielt werden. Zusammen mit den Kleinen wurden viele Lieblings-Spielsachen hervorgeholt. Am Ende sangen die Kinder mit Eifer altbekannte Lieder und sagten Finger-Verse auf. Sie wussten noch alle Texte und hatten nach der langen Zeit noch nichts vergessen.

Die Erstklasskinder durften jetzt noch einmal ihren Kindergarten besuchen.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.