08.11.2019 - 16:14 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Heitere Erzählungen und nachdenkliche Momente

Geschichten und Gedichte aus dem Leben: Schriftsteller Friedrich Brandl beschert Zuhörern in der Stadtbücherei Waldsassen einen kurzweiligen Abend.

Autor Friedrich Brandl wurde bei seiner Lesung von Franziska Heindl (links) und Andrea Burger musikalisch begleitet.
von hmrProfil

Der Amberger Schriftsteller Friedrich Brandl entführte die Zuhörer bei einer Lesung in der Stadtbücherei Waldsassen in seine reichhaltige Erlebniswelt. Leider waren nur wenige Besucher gekommen - diese aber erlebten einen kurzweiligen Abend mit Gedichten und Geschichten.

Gerda Sommer vom Büchereiteam hieß eingangs den "kleinen, aber feinen Kreis" und den Autor willkommen. Musikalisch umrahmt wurde der Abend mit Querflötenbeiträgen von Franziska Heindl und Andrea Burger, weshalb Sommer auch von "Lyrik mit Musik" sprach.

Der in der Vilsstadt aufgewachsene und mittlerweile pensionierte Hauptschullehrer schreibt seit 30 Jahren Gedichte und Geschichten, die aus seinem Leben erzählen. Waren es zunächst Bücher über Erinnerungen aus seiner Kindheit und seiner Jugendzeit, so kamen später weitere Gedicht- und Prosabände hinzu, in denen er all das Erlebte niederschrieb, "was er nicht vergessen möchte".

Im Mittelpunkt der Lesung stand sein neuestes Werk "Immer in Sichtweite", in dem er die Geschichten nach dem Alphabet in einem sogenannten Abecedarium geordnet hat. Seine lebhafte und ansprechende Vortragsweise ließ die Zuhörer stets aufmerksam bleiben. Der Autor setzte auf angemessene Mimik und Gestik ebenso wie auf abwechslungsreichen Tonfall und laufenden Blickkontakt.

Zwischen den Kurzgeschichten sorgte Brandl mit einigen Gedichten aus seinem Band "Inmitten meiner grünen Insel" immer wieder für nachdenkliche Momente. Besonders die Erzählungen aus der Oberpfalz und die Anekdoten seiner Reiseerlebnisse kamen bei den Hörern gut an und sorgten mehrfach für Heiterkeit.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.