13.03.2019 - 09:38 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Johann Wurm und Katja Bloßfeldt für die Waldsassener Jugend

Der Stellvertreter rückt auf: Johann Wurm ist in der Sitzung des Stadtrats Waldsassen zum Jugendbeauftragten gewählt worden - als Nachfolger von Annette Spreitzer-Hochberger. Eine Überraschung ist die Besetzung des Stellvertreterpostens.

Katja Bloßfeldt ist neue stellvertretende Jugendbeauftragte.
von Paul Zrenner Kontakt Profil

Wie Bürgermeister Bernd Sommer erklärte, ist das Ehrenamt nicht an ein Stadtratsmandat gebunden. "Frisches Blut schadet nicht", so CSU-Sprecher Andreas Riedl - und schlug Katja Bloßfeldt vor. Die 25-jährige Erzieherin, engagiertes Mitglieder in der Jungen Union und seit einigen Wochen Vorsitzende der Frauen-Union in Waldsassen, wurde mit den Stimmen der Mehrheitsfraktion berufen. Für den von SPD-Sprecherin Monika Gerl vorgeschlagenen Helmut Zeitler stimmten die SPD-Fraktion und die Freien Wähler. Karlheinz Hoyer (CSU) schlug vor der Abstimmung vor, zwei gleichberechtigte Jugendbeauftragte zu etablieren, zog den Antrag später aber wieder zurück. "Einer muss die Hosen anhaben", hielt Monika Gerl wenig davon, und auch Johann Wurm meinte: "Einer muss anschaffen und den Hut aufhaben." Es berge eine "gewisse Brisanz", wenn zwei gleich berechtigte Vorsitzende das Sagen hätten.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.