30.01.2019 - 17:22 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Kunst poetisch interpretiert

Bilder treffen auf Texte: Neue Ausstellung ab Samstag im Kunsthaus Waldsassen.

"Der Zauberwald"von Petra Schicker, der Vorsitzenden des Tirschenreuther Kunstvereins, ist nur ein Beispiel der neuen Ausstellung im KuWa, in der sich diesmal die Kreisstädter Künstlergilde präsentiert. .
von Ulla Britta BaumerProfil

Nach dem großen Erfolg der Fotofreunde Arzberg, die über 500 Besucher in ihrer Ausstellung mit Thema "Winter" zählen konnten, geht es am kommenden Samstag, 2. Februar, mit der nächsten Präsentation im Kunsthaus weiter. Als Gastaussteller begrüßen die Mitglieder des Vereins Kunsthaus Waldsassen (KuWa) Vertreter der Tirschenreuther Kunstszene.

Aber nicht nur das: Nahezu alle der etwa 50 vom Kunstverein Tirschenreuth mitgebrachten Gemälde werden von der Waldsassener Künstlergilde mit einer schriftlichen Arbeit bedacht. Sowohl Klosterstädter Poeten, als auch "Ersttäter am Schreibgerät" griffen zur Feder, um die Malereien mit Gedichten, Geschichten oder mitunter nur einem einzigen Wort zu interpretieren. Diese schriftlich notierten Gedanken werden neben den Gemälden entsprechend platziert. Die Besucher dürfen gespannt sein, wie Malerei die Poesie beflügelt und umgekehrt.

Die Vernissage zur Ausstellung "Kunst trifft Poesie" findet am Freitag, 1. Februar, um 19.30 Uhr im Kunsthaus statt. Der ehemalige Kreismusikschulleiter Jakob Schröder wird die Eröffnung musikalisch begleiten, KuWa-Pressesprecherin und Autorin Ulla Britta Baumer liest einige der schönsten schriftlichen Arbeiten vor. Die Ausstellung kann ab Samstag, 2. Februar, bis 3. März jeweils samstags und sonntags von 15 bis 18 Uhr besichtigt werden.

Am Samstag, 16. Februar, laden beide Vereine im Rahmen der Ausstellung zu einem poetischen Abend ein. Beginn ist um 19.30 Uhr im Kunsthaus. Ausgewählte Stiftländer Schriftsteller, darunter die neue Buchautorin Gudrun Müller, Autorin Irmtraud Schicker (beide Tirschenreuth) und Buchautorin Sabine Seur aus Friedenfels, lesen aus ihren Werken vor. Es werden auch einige Künstler vor Ort sein. Sie werden an diesem Abend gerne Auskünfte zu ihren Werken geben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.