16.09.2019 - 10:31 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Löschspray und Lätzchen als Geschenk

"Wir wollen Ihnen das gleiche Angebot wie eine Großstadt bieten, nur viel günstiger", erklärt Bürgermeister Bernd Sommer. Beim Neugeborenenempfang der Stadt wandte er sich an die jungen Eltern.

Die frischgebackenen Eltern mit ihren Neugeborenen. Gratulanten waren Bürgermeister Bernd Sommer (stehend in der Mitte, mit blauem Sakko) sowie die Kommandanten der Feuerwehren aus dem Gemeindegebiet Waldsassen.
von Florian MüllerProfil

Bei der Veranstaltung am Sonntagnachmittag im Feuerwehrgerätehaus ging er auch auf die vielen Angebote für Familien ein: Ein dritter Kindergarten sei in Planung, im Moment werde aber noch nach einem Standort dafür gesucht. Der Ausbau der Grundschulaula sei derzeit ein weiteres Projekt.

Wenn die Familien Probleme oder Anregungen hätten, könnten sie sich jederzeit bei der Stadt melden, erklärte Sommer. Dies bekräftigte auch Familienbeauftragte Diana Männer: Als Vermittlerin zwischen Stadt, Familien und dem Kindernetzwerk Koki sei sie die erste Ansprechpartnerin. Männer lud ein zum zweimal im Jahr stattfindenden Familiennachmittag sowie zum monatlichen Familiencafe. Noch im Aufbau befindet sich das Projekt der Familienpaten: Im Landkreis gebe es bisher nur zwei, wer sich in dieser Richtung ehrenamtlich engagieren möchte, könne sich gerne bei Koki melden.

Müllsäcke bewährtes Präsent

Der Waldsassener Feuerwehrkommandant Tobias Tippmann ließ es sich nicht nehmen, nochmals auf die Rauchmelderpflicht zu verweisen: "Diese sind ab Januar 2018 Pflicht, einige haben jedoch immer noch keine zuhause angebracht", ist er besorgt. Gerade durch diese könnten Entstehungsbrände leicht bekämpft und so schlimmeres verhindert werden.

Als Präsent erhielt jede Familie mit Neugeborenem ein Lätzchen der Stadt Waldsassen, ein Löschspray, Müllsäcke sowie Infomaterial. "Die Müllsäcke haben sich als Starthilfe in den vergangenen Jahren bewährt, besonders in den ersten Monaten nach der Geburt fällt viel Müll an", so Bürgermeister Bernd Sommer. Tippmann informierte über die ausgegebenen Löschsprays: "Da sie kleiner und effektiver als ein Feuerlöscher sind und auch nicht gewartet werden müssen, sind sie für einen Haushalt ideal, um Entstehungsbrände zu bekämpfen." Dennoch solle sich niemand scheuen, trotzdem einen Notruf abzusetzen.

Die Eltern-Kind-Gruppe wurde von Monika Mittereder und Stefanie Werner vorgestellt: "Wir treffen uns immer einmal wöchentlich mit den Kindern und einer Begleitperson zum Spielen, Brotzeit machen sowie zum Gegenseitigen Austausch. Hier werden meistens erste Kontakte zwischen den Familien geknüpft." Im Moment sehe es gut mit den Plätzen aus, wer will kann sich noch anmelden. "Auch Schnupperstunden sind ohne Problem möglich." Eine Anmeldung gilt für zehn Treffen: Neun davon finden vormittags gemeinsam mit den Kindern statt, eines ist ein Themenabend zum gemeinsamen Austausch und zur Besprechung wichtiger Themen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.