20.08.2018 - 16:38 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Möglichst nah ans Schweinchen werfen

Die Deutsch-Französische Gesellschaft bringt Kindern das Boule-Spiel bei. Der Umgang mit den schweren Kugeln begeistert den Nachwuchs.

Die am Boule-Turnier der Deutsch-Französischen Gesellschaft teilnehmenden Kinder und Helfer mit Vorsitzender Anita Hammerer (links) und DFG-Jugendbeauftragter Arabella Hammerer (hintere Reihe, Zweite von rechts).
von Autor KGGProfil

(kgg) Das Boule-Turnier der DFG ist nach wie vor ein bei den Kindern beliebtes Ferienprogrammangebot. 20 Mädchen und Buben begrüßten Vorsitzende Anita Hammerer und Jugendbeauftragte Arabella Hammerer auf der Freizeitanlage "Werk B". Seit 19 Jahren schon bietet die DFG dieses Spiel mit den schweren Eisenkugeln an und die Begeisterung ist dafür beim Nachwuchs ungebrochen.

Anita Hammerer freute sich, dass von den Teilnehmern 17 schon zum wiederholten Mal dabei waren. Die drei "Neuen" benötigten eine kurze Spielerläuterung und bekamen dabei auch erklärt, welche Rolle das Schweinchen beim Boule-Turnier spielt. Aufgeteilt in sechs Mannschaften hatten die Helfer dann alle Hände voll zu tun. Wie sich herausstellte, war es auch für viele Kinder, die schon öfter dabei waren, gar nicht so leicht, die schwere silberne Kugel möglichst nah an der kleinen Holzkugel, dem sogenannten Schweinchen, zu platzieren.

In den vergangenen Jahren hatte man als Turnierplatz den Kiesparkstreifen gleich neben der Straße gewählt. Wegen der Straßenbaustelle musste man aus Sicherheitsgründen auf die kurz gemähte und wegen der hochsommerlichen Temperaturen halb ausgetrocknete und unebene Wiesenfläche nebenan ausweichen. Trotz allem hatten die Mädchen und Buben bei dem rund zweieinhalbstündigen Turnier ihren Spaß und manchmal auch etwas Schadenfreude, wenn beim Turniergegner die Kugel am Schweinchen vorbei hoppelte. Bei der Siegerehrung freute sich Anita Hammerer über den guten Verlauf und bedankte sich bei den Wettkampfleitern Timo Haberkorn, Marhan Radek, Andreas Ernstberger, Marina Ernstberger und Jugendbeauftragte Arabella Hammerer. Sieger des Boule-Turniers wurde die Mannschaft mit Lena Poß, Sydney Schmid, Cosima Seitz und Samiah Fortelny. Die Siegermannschaft erhielt einen Gutschein über große Eisbecher. Für die zweite Siegermannschaft mit Johannes Schwintek, Elias Haberkorn und Tim Männer gab es Kinderbecher. Die Drittplazierten Leopold Tippmann, Max Tippmann und Maria Schwientek durften Milchshakes genießen. Doch auch die restlichen Gruppen gingen nicht leer aus und erhielten pro Teilnehmer zwei Eiskugeln. Dazu hatte die DFG für alle Kinder kostenlose Getränke eingekauft.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp