06.02.2019 - 15:32 Uhr
WaldsassenOberpfalz

"Pfarrer Vogl ist völlig in Ordnung"

Applaus gab es am Dienstag im Anschluss an den Morgengottesdienst in der Basilika Waldsassen: Die Kirchenbesucher gratulierten mit dem Beifall Stadtpfarrer Thomas Vogl zum Abschluss seiner Doktorarbeit.

Waldsassens Stadtpfarrer Thomas Vogl hat seine mündliche Abschlussprüfung für seine Promotion erfolgreich absolviert.
von Paul Zrenner Kontakt Profil

Der Dekan hatte zuvor über die erfolgreiche mündliche Prüfung am Montag berichtet - und sich dabei für die begleitenden Gebete bedankt. "Pfarrer Vogl ist völlig in Ordnung", antwortet der Seelsorger auf die Frage, ob er künftig mit "Doktor Vogl" angesprochen werde will. Der Titel, so Pfarrer Vogl, dürfe erst nach der Verleihung der Urkunde - voraussichtlich in den nächsten Monaten - geführt werden. Aber auch nachher sei die Anrede mit dem Titel nicht nötig. "Man ist berechtigt aber nicht gezwungen, ihn zu führen", so Vogl über den akademischen Zusatz.

Am Montagvormittag musste sich der Theologe dem Rigorosum stellen - der mündlichen Abschlussprüfung. "Es ist gut gelaufen", erklärt Pfarrer Vogl auf Anfrage von Oberpfalz-Medien im Rückblick auf die zweieinhalb Stunden vor der vierköpfigen Kommission an der Hochschule Würzburg. "Relativ zügig" vorübergegangen sei die Zeit: In einem Gedankenaustausch musste der Doktorand theologisch und wissenschaftlich fundiert argumentieren. "Homiletischer Text und Klangraum - Stimmung, Atmosphäre und Predigt" - so der Titel der Promotion. Doktorvater von Dekan Thomas Vogl war der Moraltheologe Professor Dr. Erich Garhammer.

Pfarrer Vogl geht davon aus, dass seine Doktorarbeit im Herbst veröffentlicht werden wird; zuvor seien noch einige Vorbereitungen nötig. Froh ist der Dekan darüber, dass er sich nun wieder mehr seinen Aufgaben als Seelsorger widmen kann. "Ich arbeite weiterhin gerne in der Pfarrei", so Dekan Vogl, der inzwischen im 15. Jahr in Waldsassen wirkt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.